Planar setzt auf DLP-Technologie

0
17
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

Beaverton, USA – Planar steigt mit einer ganzen Reihe von High-End DLP-Beamern in den Heimkinomarkt ein.

Sechs neue Modelle bietet der amerikanische Displayexperte und deckt damit in Sachen Auflösung eine Bandbreite von 480p bis 1080p ab. Die Produktreihe von Planar zielt nach eigenen Aussagen auf das Marktsegment der hochwertigen Heimkino-Produkte.

Planar PD7150 – Seine 720p HD-Auflösung erreicht der Planar PD7150 durch die Kombination seines DLP 0,8“ DC3 (Dark Chip 3) Chips mit horizontaler und vertikaler Lens-Shift-Funktion und 1000 Lumen Lichtstärke. Laut Herstellerangaben soll der Planar damit ein Kontrastverhältnis von 5000:1 erzielen, was sich der US-amerikanische Hersteller mit 5 999 Euro unverbindliche Preisempfehlung (UVP) bezahlen lässt.

Planar PD7130 – Der Planar 720p PD7130 mit nativer Auflösung und integrierter DLP 0,65“ DC3 Technologie steht dem PD7150 mit seinem von Planar kommunizierten Kontrastverhältnis von 4500:1 kaum nach. Die angegebenen 900 Lumen Lichtstärke sowie die Möglichkeit des horizontalen und vertikalen Lens-Shift sind weitere beeindruckende Eigenschaften. Der PD7130 ist seit Oktober im Handel und kostet 3 999 Euro unverbindliche Preisempfehlung.
 
Für den Februar 2007 hat Planar einen Full-HD-Projektor, den PD8110 angekündigt. Die HD-Auflösung von 1920 x 1080 wird mit Hilfe eines besonderen Chips, dem DLP .95 DC3 1080p erreicht. Horizontale und vertikale Lens-Shift-Funktion, Kurzdistanzobjektiv, 1200 Lumen Lichtstärke und ein von Planar in Aussicht gestelltes Kontrastverhältnis von 8000:1 machen den Planar PD8110 zu einem Heimkino-Projektor der absoluten Spitzenklasse. Der Preis für das Gerät steht derzeit noch nicht fest, wird sich aber sicherlich auch in der Spitzenklasse bewegen. [lf]

Bildquelle:

  • Technik_Video_Artikelbild: Technik_Video_Artikelbild.jpg: © lassedesignen - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert