Plus 30 Prozent: Diveo-Angebot bei M7 im Aufschwung

5
47
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

OTT-Angebote erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Die M7 Group hat zu ihren Angeboten neue Zahlen veröffentlicht.

Der Over-the-top content (OTT) ist bei der M7 Group, zu der auch der deutsche Anbieter Diveo zählt, ein Erfolgsmodell. Kürzlich veröffentlichte, neue Zahlen zeigen: Seit Dezember 2017 hat sich die Anzahl der TV-App Nutzer unter den M7 Abonnenten um satte 30 Prozent, auf fast 300.000, erhöht. Der Trend zum zeitversetzten Fernsehen und die wachsende Bereitschaft der Kunden kostenpflichtige Online-Angebote zu nutzen spielen dabei zentrale Rolle.

Diese positive Entwicklung regt auch zum Kauf internetfähiger Fernsehgeräte an. Laut gfu-Studie schaffen sich 39,4 Prozent der Befragten aus diesem Grund einen neuen Fernsehr an. In Deutschland wurden 2017 insgesamt 4,9 Millionen Smart-TV-Geräte verkauft.

Die Diveo-Plattform ist einerseits über CI+ Modul oder mit der Diveo-Set-Top-Box erhältlich, für Samsung Smart-TV-Geräte ab Baujahr 2015 allerdings auch als App.

Zugriff auf OTT-Inhalte erhalten Nutzer generell über mit dem Internet verbundenen Geräten, wie PCs, Laptops, Tablet-PCs, Set-Top-Boxen und Spielekonsolen. Die Diveo-App übernimmt technisch die Funktion einer virtuellen Set-Top-Box. [ds]

Bildquelle:

  • Technik_Video_Artikelbild: Technik_Video_Artikelbild.jpg: © lassedesignen - Fotolia.com

5 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 5 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum