Premiere-Hack: Cerebro-Nachfolger erhältlich

0
36
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

Nachdem der Verkauf der illegalen Cerebro-Smartcard in Deutschland nicht mehr möglich ist, wird bereits im Ausland der Nachfolger namens Didem im Handel angeboten.

Anfang Dezember wurde die Cerebro-Smartcard, mit der illegal das Pay-TV von Premiere, Kabel Deutschland und Ish/Iesy empfangen werden konnte, durch mehreren Razzien der Polizei aus dem Verkehr gezogen. Rund einen Monat später steht mit der Didem-Smartcard der Nachfolger bereit.

Die Karte wird bereits im Ausland angeboten und soll ebenfalls wie Cerebro die Verschlüsselung Nagravision Aladin knacken. Ebenso wie bei der Cerebro-Karte wird diese nur mit dem OS (Operating System = Betriebssystem der Smartcard) ausgeliefert. Die notwendige Hacker-Software muss aus dem Internet heruntergeladen werden.
 
Ende November hat Premiere beim Deutschen Patent- und Markenamt die Rechte für die Verwendung des Namens Cerebro angemeldet. Die Veröffentlichung einer neuen Smartcard unter anderem Namen, aber mit den gleichen Funktionen, ist der Gegenschlag des Cerebro-Teams. Nach Informationen von DIGITAL FERNSEHEN gehören einige Entwickler der Didem auch dem Cerebro-Team an.
 
Nach den Razzien ist der Support für Cerebro merklich zurückgegangen. Damit die Entwickler weiterhin an ihrem illegalen Werk verdienen können, musste eine neue Piratenkarte geschaffen werden. DIGITAL FERNSEHEN warnte bereits im letzten Jahr vor dem Kauf solcher zu Wucherpreisen angebotenen Smartcards, denn die Pay-TV-Hacker verfolgen stets das gleiche Ziel: Hat sich eine Piratenkarte gut genug verkauft, wird der Support mit aktueller Software nach und nach eingestellt. Es wird eine neue Smartcard veröffentlicht, die sich ein Schwarzseher erneut kaufen muss. Das Geld ist bei einem Abonnenten besser aufgehoben. [fp]

Bildquelle:

  • Technik_Video_Artikelbild: Technik_Video_Artikelbild.jpg: © lassedesignen - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert