Rohde und Schwarz-Playouttechnik fit für DVB-H

0
7
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

München – Mit der neuen Option können vollständige DVB-H-Kanäle mit über 100 multimedialen Services gefüllt werden.

Rohde und Schwarz bietet ab sofort, neben der Sendertechnik mit dem RundS DIP010 DVB-H-Inserter, die notwendige Playout-Technik für den Transport der multimedialen Daten für DVB-H. Durch die Option DIP-H werden die charakteristischen Parameter des Standards DVB-H wie Multiprotocol Encapsulation, Time Slicing und zusätzliche Schutzcodierung nach Reed Solomon (MPE-FEC) realisiert.
 
Mit dem Dateneintaster DIP010 sind durch horizontalen und vertikalen Aufbau des Time Slicing bis zu acht parallele Time-Slicing-Strukturen möglich (Subchanneling). Die Genauigkeit der Time Slicing Settings liegt bei 1 ms. Dank der Realisierung des Reed Solomon Coder in Hardware werden dynamische FEC Frames mit variablen Code Raten und adaptivem Puncturing erzeugt. Dies erfolgt mit einer konstanten Generierungszeit unabhängig von der Anzahl der multimedialen Services.
 
Der Dateneintaster DIP010 kann im MPEG-2-Inserter- oder Generator-Modus betrieben werden, was eine Kaskadierung der Geräte und Skalierbarkeit der Playout-Systeme ermöglicht. Mit dem ALC/Flute Carousel auf dem DIP010 in der Web-Carousel-Plattform ist die Ausspielung der EPGs oder anderer Datenstrukturen möglich.
 
Der DIP010 DVB-H-Inserter ist vollständig kompatibel zu EN 302304, EN 301192 und EN 300468. Die neue Option R&S DIP-H ist ab sofort bei Rohde und Schwarz erhältlich. [mg]

Bildquelle:

  • Technik_Video_Artikelbild: Technik_Video_Artikelbild.jpg: © lassedesignen - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert