Samsung auf der CES: Tizen ja, Überraschungen nein

1
50
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com

Samsung wird auf der CES 2015 auf große Überraschungen verzichten. Man werde zwar Fernseher mit Tizen-Betriebssystem vorstellen, aber keine „Überraschungsshows“ im Programm haben, wie Kim Hyun-suk, Chef der TV-Sparte, nun sagte.

Im November ließ Samsung verlauten, dass man 2015 keine OLED-TVs vorstellen oder produzieren würde. Das kam für Experten wenig überraschend, Samsung wird dabei wahrscheinlich auch in guter Gesellschaft sein. Überraschungsarm wird auch der Samsung-Auftritt auf der CES in Las Vegas Anfang Januar sein. Kim Hyun-suk, Chef der TV-Sparte bei Samsung bestätigte nun, dass die CES nicht zur Überraschungs-Show werde.

Allerdings darf man sich endlich auf Tizen-TVs freuen. „Wir haben mehrmals gesagt, dass die Leute im kommenden Jahr einen Tizen-TV sehen werden, der auch in den Handel kommt“, so Kim zum Online-Magazin „cnet.com“. Im September wurde erstmals ein Prototyp vorgestellt. Das Samsung-Betriebssystem Tizen war bislang auf Smartwatches im Einsatz. Die Entwicklung sei nun aber so weit fortgeschritten, dass man es nun auch in Fernsehern einsetzen kann, so Kim. Mit dem Linux-basierten OS würde man sich von Google unabhängig machen und gleichzeitig zur Konkurrenz aufschließen. LG ist hier etwa, mit seinem WebOS schon einen Schritt weiter.
 
BK Yoon, Co-CEO von Samsung Electronics wird auf der CES eine Keynote Speech geben. Spätestens dann wird man etwas genauer wissen, wie die Strategie für 2015 aussehen wird. Es ist aber damit zu rechnen, dass vor allem die Themen Smart Home und Internet der Dinge ganz oben auf der Samsung-Agenda stehen. Wie der Marktführer im TV-Bereich auf Trends wie Quantenpunkte, OLED oder eventuell sogar 8k reagiert, werden wir Anfang Januar herausfinden.

[chp]

Bildquelle:

  • Technik_Video_Artikelbild: Technik_Video_Artikelbild.jpg: © lassedesignen - Fotolia.com

1 Kommentare im Forum

  1. AW: Samsung auf der CES: Tizen ja, Überraschungen nein Tizen, Zitzen, was sollen immer die komischen Namen ? Nutzt irgend jemand die ganzen App Vielfalt auf dem TV, jenseits der Standard Apps wie YT, die man auf jedem Gerät mit SmartTV Funktion findet? Optimierungsbedarf bedarf es immer noch hinsichtlich der Programmoberfläche, warum programmiert man die Software nicht so sauber, das es für die Darstellung nicht 2 oder 4 Kern Prozessoren bedarf ? - TV Funktionen - Senderliste, Now & Next, hier sollten alle Kurzinfos ohne Extra Taste verfügbar sein - Aufnahmefunktion - zulassen z.b gegen Aufpreis, das aufgenommene Inhalte freier Sender exportiert werden können. - EPG der sich selbständig aktualisiert, optional mit Netzanbindung, für Vorschau Bilder und Videos, sowie umfangreichere Beschreibungstexte
Alle Kommentare 1 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum