Samsung mit drei neuen LCDs

0
11
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

Schwalbach/Ts. – Die Modelle der neuen N7-Serie tragen alle das „HD ready“-Logo und sind in 32, 40 und 46 Zoll Bildschirm- diagonale erhältlich.

Samsung präsentiert mit der N7- LCD-Reihe neue High-End-Geräte für Heimkino-Fans. Die Modelle mit 32, 40 und 46 Zoll Bildschirmdiago- nale kommen im August in den Handel.

Dank HDMI-Schnittstelle sind alle Geräte mit dem „HD ready“-Logo versehen. Die S-PVA-Panels ermöglichen einen Betrachtungswinkel von bis zu 178 Grad und sorgen für kontraststarke Bilder mit kräftigen Farben. Mit einer Auflösung von 1 366 x 768 Bildpunkten und zwei HDMI-Schnittstellen für Audio- und Videoübertragung (High-Definition Multimedia Interface) und „HD ready“-Technologie ausgestattet, sind die Geräte für die HDTV-Fernsehübertragung gerüstet.
 
Dabei sind die drei Modelle auch multimedial einsetzbar: Ganz egal ob als Schnittstelle für den Fotodrucker oder Medienlesegeräte (über MMS-Kartenslot oder USB-Schnittstelle) – Fotos können ganz einfach auf dem Gerät gezeigt und gleich auf dem passenden Fotodrucker mit Pict-Bridge-Kompatibilität ausgedruckt werden. Der integrierte Spiele- Modus lässt das Spieler-Herz höher schlagen: Per Knopfdruck kann man Schärfe und Schwarzwert erhöhen und den Sound optimieren.
 
Wie bereits bei der Samsung R7-LCD-Serie verfügen auch die N7-Modelle über den optimierten „Movie-Mode“. Dies ist eine Voreinstellung, die bereits nach Aufstellung und Anschluss des Gerätes eine Bilddarstellung entsprechend der empfohlenen Videostandards gewährleistet. Dank standardkonformer Farbtemperaturdarstellung von 6.500 Kelvin sowie optimierter Gammakorrektur erreicht man eine Bilddarstellung, die den Ansprüchen der Filmindustrie gerecht wird.
 
Hinter dem Begriff „Professional Color Correction“ (PCC) verbirgt sich eine komplexe Schaltung, die es ermöglicht, mit der N7-Serie die drei gängigen TV-Systeme PAL (europäischer TV-Standard), NTSC (amerikanischer Fernseh-Standard) und HDTV farblich korrekt zu reproduzieren. Samsungs neue N7-Serie kann einen großen Farbraum darstellen – so ist es mittels „Color-Matrixing“ möglich, die erforderlichen Koordinaten für die Farbraum-Darstellung bei den unterschiedlichen Fernseh-Standards zu ermitteln und unterschiedliche Grundfarben entsprechend den Videostandards zu reproduzieren. Anhand des Eingangssignals analysiert das Display, welchen Farbraum es darstellen muss und schaltet automatisch auf die korrekte Farbreproduktion.
 
Bildschirmdiagonalen von bis zu 46 Zoll (das entspricht 117 Zentimetern) vermitteln Kino-Feeling, und Samsungs Bildverbesserungs-Technologie Digital Natural Image Engine (DNIe) sorgt für eine enstprechende Bildqualität.
 
Die N7-Modelle in 32, 40 und 46 Zoll kommen im August auf den deutschen Markt. Der LE-32N71B ist für 1 999 Euro unverbindliche Preisempfehlung (UVP) erhältlich, der LE-40N71B für 2 799 Euro (UVP) und das Modell LE-46N71B wird 3 999 Euro (UVP) kosten. [lf]

Bildquelle:

  • Technik_Video_Artikelbild: Technik_Video_Artikelbild.jpg: © lassedesignen - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert