Samsung: Neue UHD-TVs empfangen DVB-T2 mit HEVC

0
11
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

Als erster Hersteller unterstützt Samsung in seinen neuen Ultra-HD-TVs den Empfang von terrestrischen Programmen über DVB-T2 und HEVC. Damit sind die Geräte fit für den kommenden DVB-T2-Betrieb in Deutschland.

Ab Mitte 2016 wollen die großen TV-Veranstalter ARD, ZDF, RTL und ProSiebenSat.1 erstmals Sender über den neuen terrestrischen Übertragungsstandard DVB-T2 in Deutschland ausstrahlen. Um dabei Bandbreite zu sparen, soll für Übertragung zum ersten Mal der neu entwickelte Videokompressionsstandard HEVC (High Efficiency Video Codec) genutzt werden, der Videoinhalte bei gleicher Qualität wesentlich effizienter komprimiert als der aktuelle Standard H.264 (MPEG4).

Die Krux dabei: Bislang gibt es noch keinerlei Empfangsgeräte für DVB-T2, die den HEVC-Standard unterstützen. Doch wenn es nach Samsung geht, soll sich dies schon in Kürze ändern. Denn wie der Hersteller am Mittwoch auf einer Produktpräsentation in Berlin erklärte, sollen die neuen Ultra-HD-TVs für das Produktjahr 2015 erstmals mit einem DVB-T2-Tuner ausgestattet sein, der auch HEVC unterstützt. Damit wären die neuen Samsung-TVs, die ab März in den Handel kommen sollen, die ersten Geräte, die für den kommenden DVB-T2-Empfang in Deutschland geeignet sind.
 
Dass der Empfang von DVB-T2-Signalen mit HEVC-Standard mit Samsung-TVs funktioniert, konnte der Hersteller in Berlin mit Hilfe der von Media Broadcast durchgeführten DVB-T2-Testausstrahlung demonstrieren. [ps]

Bildquelle:

  • Technik_Video_Artikelbild: Technik_Video_Artikelbild.jpg: © lassedesignen - Fotolia.com

41 Kommentare im Forum

  1. AW: Samsung: Neue UHD-TVs empfangen DVB-T2 mit HEVC Wer kauft sich einen UHD TV um damit dann DVB-T(2) zu schauen?
  2. AW: Samsung: Neue UHD-TVs empfangen DVB-T2 mit HEVC Man sollte sich mal die neuen Preise anschauen - die müssen bekifft sein
Alle Kommentare 41 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum