Sat-IP-Flachantenne mit unverwechselbarem Design

6
150
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

Während wir immer noch auf das schon lange angekündigte Sat-IP-LNB von Inverto warten, bietet nun auch Humax eine Flachantenne mit eingebautem Sat-IP-Empfänger an. Die Rede ist von der Humax Flat H40 IP, die auch gleich noch im neuen Design daher kommt.

Markant ist dabei die in die Mitte nach unten verlaufende Nase, die ein besseres Abtropfen von Regenwasser ermöglichen soll, der Antenne aber gleichzeitig auch ein unverwechselbares Aussehen verleiht. Dabei vereint die Flachantenne sowohl den klassischen Empfang digitaler Satellitensignale als auch die Einspeisung als IP-Datenstrom in das heimische Netzwerk. Bisher wurde diese Aufgabe von externen Konvertern erledigt. Nun ist diese Komponente praktischerweise schon in der Antenne selber eingebaut. Dieser eingebaute Konverter setzt dann das empfangene Satellitensignal in einen IP-Datenstrom ohne Qualitätsverlust um. Auf der Gegenseite wandeln die Empfänger dann diesen Datenstrom in das normale TV-Signal um.

Auf den ersten Blick ist die Flachantenne kaum von herkömmlichen Systemen zu unterscheiden. Rein optisch macht die Flat H40 IP mit dem Aufdruck „Sat>IP“ auf das besondere Feature aufmerksam. Hinzu kommt die schon erwähnte Abtropfnase, die Humax auch bei seinen anderen aktuellen Flachantennen verwendet. Das macht allerdings das Anbringen von Tarnaufklebern wie beispielsweise einem Backsteinmuster oder Solarpaneln aufgrund des überstehenden Randes nicht so einfach wie bei herkömmlichen Flachantennen. Rückseitig angebracht sind zwei F-Buchsen, die auf ein Twin-LNB hinweisen und mit praktischen Schutzkappen bei Nichtnutzung geschützt werden. In der Tat sind diese mit Legacy beschrifteten Ausgänge zwei vollwertige Anschlüsse für den herkömmlichen koaxialen Signalweg. Daneben befindet sich unter einem wasserdicht ausgeführten Schraubverschluss der LNB-Ausgang. Zum Betrieb und auch dem Einmessen der Antenne reicht voll und ganz die Verbindung dieses Anschlusses mit dem heimischen Router aus.
 
Die Antenne ist schnell und problemlos zusammengebaut, wie man es auch von herkömmlichen Flachantennen gewohnt ist. Die Installation unterscheidet sich dabei nicht vom üblichen Aufbau einer Flachantenne. Entsprechendes Werkzeug liegt dem Set bei. Die eigentlichen Montagemöglichkeiten sind vielseitig. So lässt sich die Antenne mit dem beiliegenden Montagematerial beispielsweise an einem Mast oder der Wand, aber auch am Fenster montieren. Selbst ein Tischständer liegt mit bei. Beim Einmessen der Anlage hat der Nutzer dann zwei Möglichkeiten. Entweder wird die Antenne auf herkömmliche Weise mit einem Messgerät oder angeschlossenen Receiver über einen der beiden Legacy-Anschlüsse eingerichtet oder man greift beim Aufbau auf eine völlig neue Technologie zurück. In diesem Fall wird auf ….
 
Die Highlights der aktuellen Ausgabe im Überblick:

      • Enigma2-Power-Empfänger
      • S2-Umstellung von Sky geglückt
      • Geschenkideen zum Fest

        Diese und viele weitere Themen lesen Sie in der DIGITAL FERNSEHEN Ausgabe 01/2016, die ab sofort an den Kiosken erhältlich ist.
         
        Hier abonnieren
         
         
        Hier Heft kaufen:
         
                             
         
         
        Hier Heft als ePaper kaufen:
         
                              
         
         
        Hier Heft als App kaufen:
         

           

        [red]

        Bildquelle:

        • Technik_Video_Artikelbild: Technik_Video_Artikelbild.jpg: © lassedesignen - Fotolia.com

        6 Kommentare im Forum

        1. Seltsam, auf der Homepage ist von keiner Antenne von Humax was zu sehen. Weiß einer den UVP der IP Antenne?
        2. Schau halt mal hier: Humax Flat H 40 IP + Twin - Satelliten Spiegel Spiegel + LNB Spiegel + IP LNB - SVS Onlineshop
        3. Humax Flat H 40 IP + Twin - Satelliten Spiegel Spiegel + LNB Spiegel + IP LNB - SVS Onlineshop Preis aber nur nach Einloggen erfahrbar Könnte eine umgelabelte Selfsat IP 36 sein - die kostet um die 450 EUR....
        Alle Kommentare 6 im Forum anzeigen

        Kommentieren Sie den Artikel im Forum