Sharp kündigt neue LCD-Serie XL2E an

0
25
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

Hamburg – Die neue Aquos XL2E-Serie von Sharp wartet mit 100 Hertz-Full-HD in drei Größen auf. 42 Zoll, 46 Zoll und 52 Zoll werden die Bildschirmdiagonalen der neuen Sharp-LCDs messen.

Dabei konnte Sharp die Größe des Rahmens verringern, so dass die sichtbare Diagonale der Geräte wächst, die Außenmaße der Geräte sich jedoch kaum vergrößern, so dass ein LC-46XL2E in den Außenabmessungen kaum größer ist als bisherige Sharp LCD-TVs mit 42 Zoll Bildschirmdiagonale.

Die neue Sharp Slim-Line Gerätegeneration legt aber auch auf technische Details wert: Die verdoppelte Bildwechselfrequenz von 100/120 Hertz in Verbindung mit der Sharp Quick-Shoot-Technologie soll den Nachzieheffekt deutlich verringern. Darüber hinaus können die XL2E-Geräte laut Sharp 24p-Signale verarbeiten. Damit werden Kinofilme auf Blu-ray und HD DVDs ohne Qualitätsverluste durch Bildumrechnung exakt dargestellt. Filme, die mit 24 Vollbildern pro Sekunde aufgezeichnet wurden und über 24p-fähige Zuspieler, wie Sharps neuen Blu-Ray-Player BD-HP20S, eingespeist werden, erkennt das Gerät automatisch.
 
Darüber hinaus wirbt Sharp mit einer kurzen Panelreaktionszeit von vier Millisekunden, Kontrastwerten von 10 000:1 bei dynamischer Messung oder 2 000:1 im Panel-Kontrast.
 
Der DVB-T-Receiver sowie ein analoger Antennentuner sind bereits in das Gerät integriert. Anschlussseitig verfügen die Geräte der XL2E-Reihe über einen YUV- Anschluss, einen VGA-In Eingang und drei HDMI-Anschlüsse. Der integrierte CI-Card Slot ermöglicht den Empfang von Pay-TV. Die Schnittstellen verfügen laut Sharp bereits über den neuen HDMI 1.3 Übertragungsstandard und können Audio- und Tonsignale von High Definition-Zuspielgeräten, wie von Blu-ray-Playern oder HD-Spielekonsolen ohne Qualitätsverluste wiedergeben.
 
Die XL2E-TVs unterstützen Raumklang im SRS tru Surround-Standard. Mit digitalem Verstärker erreichen diese LCD-TVs zwei mal 15 Watt Musikleistung. Während Werbeunterbrechungen reduziert die automatische Lautstärken-Anpassung (AVC) den Geräuschpegel von selbst auf das Lautstärkeniveau des Films.
 
Ab Herbst 2007 sind alle Geräte der neuen Serie – LC-42XL2E, LC-46XL2E und LC-52XL2E – im Handel verfügbar. Die Preise stehen bislang noch nicht fest. [fp]

Bildquelle:

  • Technik_Video_Artikelbild: Technik_Video_Artikelbild.jpg: © lassedesignen - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum