So gelingt der mobile SAT-Empfang im Campingurlaub

0
432
© Alexander Yakovlev - Fotolia.com
© Alexander Yakovlev - Fotolia.com
Anzeige

Viele Camper wollen in ihren Wohnmobilen und Caravans nicht auf Fernsehempfang verzichten. Die AG SAT hat nun Lösungsvorschläge herausgegeben, wie auch im Urlaub der Fernsehbildschirm nicht schwarz bleiben muss.

Für den Campingplatz empfiehlt die AG SAT den Einsatz einer mobilen Sat-Empfangsanlage. Dabei solle man bestenfalls auf eine automatische Ausrichtung achten. Etwa durch eine Drehanlage, Steuerelektronik, GPS-Erkennung und vorprogrammierte Satellitenpositionen, damit „die Urlaubslaune nicht verfliegt“, wie es in einer Pressemitteilung heißt.

Weitere wichtige Punkte seien die Qualität und Haltbarkeit der Antenne, die Zuverlässigkeit des Signals und die Empfangseigenschaften bei schlechtem Wetter. Bei Regen oder Gewitter muss die Antenne gut verarbeitet und wetterfest sein. Da sich das Camping-Mobil bewegt, soll außerdem darauf geachtet werden, dass die Anlage möglichst flach gebaut und solide befestigt ist.

Da mittlerweile vermehrt portable Endgeräte wie Smartphones und Tablets zum Einsatz kommen, sollen diverse Empfangsanlagen zusätzlich mit einer Streaming-Funktion ausgestattet sein, so die AG SAT. Per App kann damit ganz einfach auf mobilen Geräten ferngesehen werden.

Michael Auer, Geschäftsführer der AG SAT Mitgliedsfirma Kathrein Digital Systems GmbH, schließt sich den Hinweisen an: „Aktuell erlebt das Reisen mit Wohnmobil oder Caravan eine Pandemie-bedingte Renaissance und viele Urlauber möchten auch unterwegs nicht auf ihre gewohnte Unterhaltung oder Information durch Nachrichten verzichten. Eine mobile Sat-Empfangsanlage – von einem Qualitätsanbieter und vom Fachmann montiert – ist dafür die beste und eine langlebige Lösung.“

Bildquelle:

  • Satellit-Sat-Schuessel: © Alexander Yakovlev - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum