Sony Bravia: Defekte nach längerem Gebrauch

0
11
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

Der TV-Hersteller Sony räumt Probleme mit einigen Modellen seiner Bravia-Reihe, LCDs als auch Plasma-TVs, ein, die in China und Taiwan verkauft wurden.

Laut Sony China und Sony Taiwan kann es bei diesen Flachbildschirmen vorkommen, dass diese nach 1 200 Stunden Stand-by-Modus nicht mehr ein- oder ausgeschaltet werden können.

Als Grund für die Ausfälle nannte Sony Softwarefehler. Man wolle jedoch eine kostenlose Software anbieten, die den Fehler beheben soll. Ob die Geräte weiter produziert werden, sagte das Unternehmen nicht. Die betroffenen Fernseher wurden vorsorglich aus dem Handel genommen.
 
Zu den genannten Modellen in China gehören zwei Rückprojektions-LCD-TVs, KF-E42A10, KF-E50A10, und drei LCD-TVs, KLV-V26A10, KLV-V32A10 und KLV-V40A10, in Taiwan sind es KDL-V32A10 und KDL-V40A10. Laut dem Unternehmen wurden bereits mehr als 15 000 Modelle in China verkauft, in Taiwan waren es rund 1 000 Stück der beiden LCD-Geräte. Europäische Modelle sind von dem Ausfall offenbar nicht betroffen. [mg]

Bildquelle:

  • Technik_Video_Artikelbild: Technik_Video_Artikelbild.jpg: © lassedesignen - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert