Sony bringt erstes Notebook mit Blu-ray-Brenner

0
11
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

Der Kampf um die Vorherrschaft des zukünftigen DVD-Nachfolge-Formats geht in die nächste Runde: Sony unterstreicht die Ansprüche seines Blu-ray-Formats mit dem Vaio VGN-AR11S.

Einholen ohne zu überholen, das scheint auch das Motto von Sony zu sein. Zwar hat Toshiba schon Ende März das erste Notebook mit seinem DVD-Nachfolge-Format HD DVD auf den Markt gebracht, doch einen HD-DVD-Brenner kann Toshiba noch nicht präsentieren.

Der Vaio VGN-AR11S ist ein wahres HD-Mulitmedia-Talent. Ausgestattet mit einem 17-Zoll-Monitor, der eine Auflösung biszu 1920 x 1200 Bildpunkten unterstützt, kann er die volle HD-Auflösung von 1080i darstellen. Die integrierte HDMI-Schnittstelle ermöglicht es zusätzlich, das HD-Material auf einem externen „HD-Ready“-Fernseher anzuzeigen.
 
Dazu ermöglicht der eingebauten Hybrid-Tuner den Empfang sowohl analoger Fernsehprogramme als auch des terrestrischen Digitalfernsehens (DVB-T) – vorausgesetzt man befindet sich in einem DVB-T-Sendegebiet.
 
Doch das Herzstück des Vaios ist und bleibt der Blu-ray-Brenner, mit dem es möglich ist, Datenmengen bis zu 50 Gigabyte auf eine Double-Layer-Disk zu speichern.
 
Besonders reizvoll sollte das Multimedia-Talent für Filmbearbeitungs-Freaks sein, die zu einem annehmbaren Preis in vollster HD-Qualität produzieren wollen. Dank des leistungsstarken Intel Core Duo Prozessors mit zwei Gigaherz Leistung, dem ein Gigabyte großen Arbeitsspeicher und der 200 Gigabyte großen Festplatte dürften selbst HD-Bildbearbeitungen möglich sein. Auch die Nvidia Grafikkarte Geforce Go 7600GT mit 256 MB Grafikspeicher verspricht beste Performance.
 
Den VGN-AR11S gibt es ab Mitte Juni für 2 999 Euro im Handel. Wem die Mobilität eines Notebooks nicht so wichtig ist, der bekommt von Sony auch ein Desktop-Gerät für 2 499 Euro. Der Vaio VGC-RC204 besitzt auch einen Blu-ray-Brenner und kann durch noch mehr Leistung überzeugen. Ein 3,2 Gigaherz-Prozessor und die 600 Gigabyte große Festplatte machen die HD-Video-Bearbeitung noch komfortabler. [lf]

Bildquelle:

  • Technik_Video_Artikelbild: Technik_Video_Artikelbild.jpg: © lassedesignen - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert