Sony: Internetfähige Heimkinosysteme und 3D-Blu-ray-Player

0
23
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

Der japanische Elektronikhersteller Sony lockt seine Kunden mit insgesamt vier neuen internetfähigen Heimkinosystemen und Blu-ray-Playern. Das Quartett entführt den Zuschauer zudem in die Welt des dreidimensionalen Films.

Die neuen schlanken Heimkino-2.1-Komplettsysteme BDV-L600 und BDV-L800 verfügen laut einer Mitteilung des Konzerns von Montag über zwei Boxen und einen Subwoofer sowie einen integrierten, 3D-tauglichen Blu-ray-Player. Die Stereo-Lautsprecher sollen mithilfe der S-Force-Pro-Front-Surround-3D-Technologie ein räumliches Klangerlebnis simulieren.
 
Über beide Heimkinosysteme kann bei bestehender Netzwerkanbindung auf den Sony-Abrufservice „Qriocity“ mit Musik, Serien und Kinofilmen zugegriffen werden. Überdies ermöglicht der integrierte Bravia-Internet-Video-Service den Zugang zu Youtube und Mediatheken der TV-Sender Pro Sieben, Sat 1 und Kabel Eins. Klassikfans können gegen Gebühr Konzerte der Berliner Philharmoniker auf Knopfdruck abrufen.
 
Die 2.1-Heimkino-Systeme verfügen darüber über eine spezielle IP-Rauschunterdrückung, mit deren Hilfe Online-Clips Sony zufolge schärfer und klarer wirken. Während der BDV-L600 nur W-LAN-ready ist und somit ein optionales WiFi-Modul erforderlich ist, kann der BDV-L800 über ein integriertesWLAN-Modul direkt Verbindung mit dem World Wide Web aufnehmen. Zwei HDMI-Eingänge sowie Anschlüsse für iPod, iPhone und Android-Smartphone, die auch als optionale Fernsteuerung genutzt werden können, runden die Ausstattung ab.

Der separat erhältliche Blu-ray-Player BDP-S780 von Sony gestattet die Wiedergabe von Super-Audio-CDs, DVDs und Blu-ray Discs in 2D und 3D. Die Qualität des DVD-Upscalings hebt den Player laut Hersteller „nahezu auf High-Definition-Niveau“. Feinste Farbübergänge und Nuancen kann er dem japanischen Konzern zufolge durch die Super-Bit-Mapping-Technologie optimal darstellen. Zudem wandelt der BDP-S780 2D-Filme auf Knopfdruck in 3D um.
 
Zusätzlich bringt der neue Blu-ray-Primus alle Internet-Features mit, die Sony derzeit zu bieten hat. Neben den kostenfreien Bravia-Internet-Diensten bietet er vollen Zugriff auf „Qriocity“ und kann über den integrierten Browser auch auf nahezu beliebige Internetseiten zugreifen. An den Player kann außerdem die optional erhältliche Kamera CMU-BR100 mit Mikrofon angeschlossen werden, die Videotelefonie in HD-Qualität ermöglicht.
 
Mit der kostenfreien Applikation „Media Remote“ wird jedes moderne Android-Mobiltelefon, das iPhone oder das iPad zur Fernbedienung für den BDP-S780. Beim Schauen von Blu-ray-Filmen können auf dem Smartphone-Display jede Menge Zusatz-Informationen zum Film abgerufen werden.
 
Den Blu-ray-Player BDP-SX1 bezeichnet Sony als den mobilen Bruder des BDP-S780. Der BDP-SX1 ist der erste tragbare Blu-ray-Player von Sony mit integriertem 26-Zentimeter-Bildschirm. Neben Blu-ray Discs verarbeitet der flexible Player auch Multimedia-Dateien via USB-Anschluss und sorgt kabellos für bis zu fünf Stunden Entertainment.
 
Zu Preisen und Verfügbarkeit der neuen Blu-ray-Player und Heimkino-Komplettsysteme machte Sony zunächst keine Angaben. [js]

Bildquelle:

  • Technik_Video_Artikelbild: Technik_Video_Artikelbild.jpg: © lassedesignen - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum