Sony stellt neuen Bravia-TV mit Triluminos-Display vor

0
115
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

Pünktlich zum Start der diesjährigen IFA hat der japanische TV-Hersteller seinen neuen Bravia-Fernseher vorgestellt. Der 65-Zöller soll dabei mit einem Triluminos-Display überzeugen, das noch mehr Farben wiedergeben soll als normale TVs.

Sony will seine größten Full-HD-Fernseher künftig mit noch mehr Farben anbieten und hat seine neue Bravia W85-Serie daher mit der Triluminos Display Technologie ausgestattet, durch die die Bravia-TVs deutlich mehr Farben und Schattierungen darstellen können sollen als gewöhnliche Fernseher. Auf der Internationalen Funkausstellung 2013 hat der japanische Hersteller am Mittwoch nun den neuen BRAVIA KDL-65W855 vorgestellt, der ab Oktober 2013 verfügbar sein soll.
 
Der KDL-65W855 kommt mit einer Bildschirmdiagonale von 65 Zoll (164 cm) daher und zeigt sich mit einer Tiefe von 4,05 cm von seiner flachen Seite. Im Inneren des Geräts befindet sich ein X-Reality PRO Prozessor, der den verschiedenen Inhalten – ganz gleich ob Blu-ray oder TV-Programm – eine „Schönheitskur“ verpassen soll. Laut Sony erkennt der intelligente Prozessor von allein verbesserungswürdige Stellen im Bild und optimiert diese, sodass der Zuschauer ein farblich möglichst perfektes und natürliches Bild geliefert bekommt. Dank Motionflow XR verspricht Sony eine Bildwiederholrate auf 400-Hz-Niveau.
 
Neben Full-HD-Inhalten ist der neue Bravia-TV dank Active-Shutter-Technologie auch der dritten Dimension nicht abgeneigt. Für entsprechend gute Bilder soll die 3D-Super-Resolution-Technologie sorgen. Auch der TV-Empfang ist direkt über den neuen Sony-Fernseher möglich. Das Gerät verfügt über einen Triple-Tuner für DVB-S2/DVB-T2/DVB-C2, der DVB-S2-Tuner ist zudem Unicable-tauglich.

Neben möglichst farbenfrohen Bildern soll der KDL-65W855 seine Käufer auch in Sachen Ton überzeugen. Mit drei x 10 Watt verfügt der Bravia über eine Gesamtleistung von 30 Watt. Über einen der insgesamt vier HDMI-Ports kann das Gerät auch mit Lautsprechern verbunden werden. Das Bass Reflex-System mit drei separaten Treiber-Einheiten soll satte Tiefen im Klang garantieren: Einer für die niedrigen Frequenzen, ein Hochtöner für die Spitzen und ein Lautsprecher auf der Rückseite des Fernsehers für noch mehr Bass.
 
Neben den HDMI-Anschlüssen verfügt der KDL-65W855 auch über einen Scart-Anschluss, drei USB-Ports sowie einen optischen Audio-Ausgang, Ethernet und Komponenten-Schnittstellen. Für drahtlose Verbindungen stehen DLNA und ein integriertes W-LAN bereit. Wi-Fi Direkt wird ebenfalls unterstützt.
 
Neben HbbTV, Teletext und beispielsweise einem Zugang zu Sony Entertainment Network mit Musik- und Videostreaming-Angeboten soll sich der Bravia-TV über die neue Fernbedienung mit einem NFC-fähigen Xperia Smartphone oder Tablet von Sony verbinden lassen. Dabei soll dank One-Touch-Mirroring eine bloße Berührung des Steuerelements ausreichen, damit Nutzer Fotos, Videos, Spiele und Apps auf den großen Bildschirm holen können. Wer kein NFC-fähiges Mobiltelefon von Sony besitzt, kann Gleiches über die in Android 4.2 integrierte Mirroring Funktion erreichen.
 
Der Bravia KDL-65W855 soll laut Sony ab Oktober im Handel erhältlich sein. Die unverbindliche Preisempfehlung gibt der japanische Hersteller mit 3499 Euro an. [fm]

Bildquelle:

  • Technik_Video_Artikelbild: Technik_Video_Artikelbild.jpg: © lassedesignen - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum