Sony und Real D bieten Kinobetreibern 3D-Digital-Cinema-System an

0
20
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

Berlin – Sony und das kalifornische Unternehmen Real D haben gemeinsam ein digitales 3D-Kinosystem entwickelt, das einen „Cine-Alta-4K“-Projektor und eine neue 3D-Doppeloptik von Sony mit Real-D-Technologie kombiniert.

Herzstück sind optische Filter, die speziell auf den Projektor abgestimmt wurden, berichtet Sony heute. So können 3D-Bilder von einem einzelnen Projektor auf Leinwände mit bis zu 17 Meter Breite projiziert werden. Gleichzeitig haben Sony und Real D laut eigenen Angaben eine Vereinbarung getroffen, nach der die Kalifornier das exklusive Recht zum Erwerb und Vertrieb der 3D-Doppeloptik in Verbindung mit Polarisationsfiltern für Installationen in den USA, Kanada und Europa haben.
 
Neben dem 3D-Adapter von Sony liefert Real D weltweit Hard- und Software – inklusive der Cinema System- und „3D EQ“-„Ghostbuster“-Technologie – für Sony 4K-Projektoren.

„Durch die Partnerschaft mit Real D wird es spielend leicht, ein 2D-Projektionssystem von Sony zu installieren, das anschließend mit Hilfe der Real-D-Technologie einfach auf 3D aufgerüstet werden kann“, erklärt Gary Johns, Vice President der Digital Cinema Systems Division von Sony Electronics.
 
Der 3D-Optikadapter von Sony bildet eine Ergänzung zur Technik des „4K-SXRD“-Bildwandlers, der viermal so viele Pixel darstellt wie herkömmliche 2K-Projektoren für das digitale Kino, berichtet der Hersteller. Dies ermögliche die gleichzeitige Darstellung der vollen 2K-Auflösung für das linke und rechte Auge. So entstehen sehr helle, stereoskopische Kinobilder in voller Auflösung, bei der auch kritische Bewegungen realistisch in 3D wiedergegeben werden.
 
Die 3D-Wiedergabemöglichkeit wird über eine passive Geräteeinheit realisiert, die einfach und in wenigen Minuten am Objektivhalter des Projektors befestigt wird und mit allen aktuellen „Cine-Alta-4K“-Digitalkinoprojektoren von Sony kompatibel ist. Das System wurde entwickelt, um den DCI-Spezifikationen für digitale 3D-Projektion zu entsprechen.
 
Durch die 3D-EQ-Technologie von Real D wird die Kanaltrennung der Bilder für das rechte und linke Auge verbessert. In der Vergangenheit musste dieser Prozess oft schon beim Mastering separat für unterschiedliche Systeme vorgenommen werden. Mit dem innovativen Ansatz von Real D wird die Technologie nun in den digitalen Kinoserver übertragen, wodurch der Verleih und Vertrieb von 3D-Filmen erheblich kostengünstiger wird, ohne dabei Abstriche beim visuellen 3D-Erlebnis zu machen, so Sony.
 
Die 3D-Lösung von Sony und Real D ist ab sofort erhältlich. Das gesamte System, also Hard- und Software, einschließlich des 3D-Adaptors von Sony, wird exklusiv von Real D im Rahmen von Lizenzvereinbarungen den Kinobetreibern angeboten. Das berichtete Sony gegenüber DIGITAL FERNSEHEN auf Nachfrage. Dabei stehen drei unterschiedliche Varianten zur Verfügung: Feste Jahreslizenz, Lizenz pro Film oder Lizenz pro Ticket. Rea lD schließt diese Vereinbarungen direkt mit den Kinobetreibern. [ar]

Bildquelle:

  • Technik_Video_Artikelbild: Technik_Video_Artikelbild.jpg: © lassedesignen - Fotolia.com

4 Kommentare im Forum

  1. AW: Sony und Real D bieten Kinobetreibern 3D-Digital-Cinema-System an Wann kommt das ganze in D?
  2. AW: Sony und Real D bieten Kinobetreibern 3D-Digital-Cinema-System an Hoffentlich nie. Digitalsysteme bieten nach wie vor gegenüber normalen Filmprojektoren eine schlechtere Bildqualität...
  3. AW: Sony und Real D bieten Kinobetreibern 3D-Digital-Cinema-System an schonmal nen film in 3d gesehen?
Alle Kommentare 4 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum