Studie: Elektronisches Papier wird sich durchsetzen

0
11
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

Glen Allen, USA – Bereits 2012 soll der weltweite Umsatz mit elektronischem Papier (E-Paper) bei zwei Milliarden US-Dollar liegen, bis 2014 sollen sich der Wert nochmals verdoppeln.

Zu diesem Ergebnis ist eine Studie des Marktforschungsinstituts „Nano Markets“ gekommen. Vor allem die technischen Fortschritte in der Entwicklung von qualitativ hochwertigem elektronischem Papier stimmen die Analysten positiv. So ist es in der Farbdarstellung wie auch bei den Schutzhüllen zu Verbesserungen gekommen. Vor allem die Möglichkeit, großflächige E-Papers zu drucken, dürfte die Markteinführung beschleunigen.

Die Farbdarstellung sehen die Marktexperten als Schlüssel zum Erfolg von E-Paper an: Denn nur so ist das Produkt wirklich alltagstauglich in unserer bunten Welt. Darüber hinaus ist es dem elektronischen Papier dann möglich, in direkte Konkurrenz zu OLED oder LCD zu treten.
 
Großes Potenzial machen die Experten von Nano Markets vor allem bei der Werbung aus: Warenregale und Verkaufsplakate, die zentral umgepreist werden können, sind genauso vorstellbar wie noch flachere Handy-Displays und Wegwerfelektronik. So hat Motorola bereits mit dem Motophone gezeigt, dass E-Paper für Handy-Displays interessant werden kann.
 
Der große Vorteil von E-Paper soll sein, dass man es auch im hellen Tageslicht lesen kann. Deswegen prophezeit Nano Markets dem E-Paper gerade in diesem Bereich eine erfolgreiche Zukunft: 2014 soll der jährliche Umsatz weltweit bei 763 Millionen US-Dollar liegen. [lf]

Bildquelle:

  • Technik_Video_Artikelbild: Technik_Video_Artikelbild.jpg: © lassedesignen - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum