Technotrend kündigt Entavio-Receiverreihe an

1
9
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

Erfurt – Pünktlich zum Entaviostart zur IFA 2007 will Technotrend den HDMI-Receiver TT-Micro S305 Entavio sowie die beiden Receiver TT-Select S355 Entavio und TT-Select S855 HD Entavio vorstellen.

Um die durchaus unterschiedlichen Ansprüche an Ausstattung und die Investitionsbereitschaft im Receiver-Bereich abzudecken, bietet das Erfurter Unternehmen eine Produktfamilie aus Receivern in verschiedenen Preisklassen und Ausstattungen an.

TT-Micro S305 Entavio
 
Der TT-Micro S305 Entavio ist das Einstiegsmodell. Um die bestmögliche Bildqualität auch für das digitale Fernsehen im normalen TV-Standard (SD) zu erzielen, verbaut Technotrend auch in diesem Gerät die HDMI-Schnittstelle, welche bisher nur für HD-Übertragung genutzt wurde.
 
Auf einem Flachbild-Gerät mit HDMI-Anschluss werden so die digitalen Programme in optimaler Qualität übertragen, da bei HDMI im Gegensatz zu Scart keine Umwandlung in ein analoges Signal und danach Rückumwandlung auf digital mehr von Nöten ist. Die „Perfect Upscale“-Technologie passt das digitale Bild dann auf die größe des Bildschirms an. Gemäß Entavio-Spezifikation sind Blucom und Nagravision integriert.

TT-Select S855 HD Entavio und S355 Entavio
 
Im Gehäuse der TT-select-Serie sind diese Modelle die Premium-Geräte der Entavio-Produktfamilie. Der TT-select S855 HD Entavio ist HDTV-fähig und bringt die mittels DVB-S2 ausgestrahlten hochaufgelösten Programme auf den Bildschirm. Innerhalb der Entavio-Plattform werden dies etwa die Angebote von Premiere HD sein. Darüber hinaus können selbstverständlich alle frei empfangbaren HD-Angebote wiedergegeben werden, also auch Anixe HD.
 
Der TT-Select S355 Entavio schließt die Lücke zwischen dem Einsteigergerät und dem HDTV-Receiver. Im designbetonten Gehäuse bietet der Receiver eine zum Einstiegsmodell erweiterte Ausstattung. Die Bildqualität soll auch hier durch den Einsatz einer HDMI-Schnittstelle und der „Perfect Upscale“-Software optimiert worden sein.
 
Alle drei Receiver kommen laut Herstellerangaben mit integriertem Nagravision und zusätzlich einem CI-Slot. Der Kunde erhält so die Möglichkeit, neben Entavio noch weitere Programme, die in einem anderen Verschlüsselungssystem ausgestrahlt werden, zu empfangen. „Die Technotrend AG unterstützt Entavio bereits seit September 2006 mit der Entwicklung geeigneter Empfangsgeräte“, berichtet Thomas Gerlach, VP Sales und Marketing bei Technotrend.
 
Technotrend sieht die Zuschauervorteile in der Programmvielfalt, die sich mit Entavio über eine einzige Set-Top-Box empfangen lassen. „Entavio lichtet den aktuell nur schwer durchschaubaren Dschungel aus verschiedenen Verschlüsselungsplattformen und Smartcard-Systemen“, so Thomas Gerlach. Auch wertet der Set-Top-Boxen-Hersteller die interaktive Funktion Blucom als innovative Neuerung für die adressierbaren Receiver. [lf]

Bildquelle:

  • Technik_Video_Artikelbild: Technik_Video_Artikelbild.jpg: © lassedesignen - Fotolia.com

1 Kommentare im Forum

  1. AW: Technotrend kündigt Entavio-Receiverreihe an Die werden zwar bilig, aber durch die Zertifizierung kastriert, wie die Premiere und Unity Media Receiver, mal sehen.
Alle Kommentare 1 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum