Teufel stellt ambitioniertes THX-Lautsprechersystem vor

0
25
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

Berlin – Die Boxen-Speziallisten von Teufel stellen den Nachfolger der erfolgreichen „Theater 8“-Reihe vor: Das „THX 9 Ultra 2“ System soll noch satteren Heimkino-Klang bringen.

Laut eigenen Angaben haben die Klang-Experten Verbesserung am Gehäuse vorgenommen und dabei den aktuellsten akustischen Erkenntnissen Rechnung getragen. Darüber hinaus wurden fortschrittlichste Elektronik-Komponenten verbaut, um die „THX 9 Ultra 2“ zum neuen Referenzlautsprechersystem für THX-Klang zu machen.

Die neuen zum Einsatz kommenden Technologien prägen auch das Hi-Tech-Erscheinungsbild des System 9. Eine Materialmixtur aus gebürstetem Aluminium, neu entwickelten Flachmembran-Chassis und schwarzen Hochglanz-Gehäuseoberflächen sorgt für ein völlig neuartiges, den hohen klanglichen und technischen Anspruch unterstreichendes futuristisches Design.
 
Auffälligstes Merkmal sind die nun frei sichtbaren, mittig in den Frontlautsprechern M 950 FCR platzierten Flachmembran-Mitteltöner und Gewebe-Hochtonkalotten. Das Trio steht in der klassischen D’Appollito-Anordnung übereinander. Die zentral montierte Aluminium-Blende schließt dabei bündig mit der schwarzen Stoffbespannung ab, die die beiden links und rechts daneben integrierten 165 mm großen Tiefmitteltöner verdeckt.
 
Auch diese Lautsprecher sind eine komplette Neuentwicklung: Statt konventioneller trichterförmiger Konus-Membranen kommen hier Flachmembranen zum Einsatz. Da diese von invers geformten, also nach hinten gewölbten Sicken umgeben sind, bieten die M 950 FCR laut Teufel-Angaben über ihren gesamten Frequenzbereich ein perfektes Abstrahlverhalten ohne klangverfälschende und störende Kanten, Winkel oder Buckel.

Einen neuen Weg geht Teufel auch mit der auffällig angewinkelten Form der Dipol-Effektlautsprecher M 950 D. Dank ihrer – aus der Vogelperspektive gesehen – trapezförmigen Formatierung lassen sich die rückwärtigen Effektlautsprecher jetzt wesentlich besser optisch ins Wohnzimmer integrieren, ohne die für den Heimkinoklang unabdingbare Dipol-Anordnung mit gegeneinander abstrahlenden Schallwänden zu verwässern. Denn entscheidend für die eine Rundum-Beschallung im Kinosaal simulierende Dipol-Technik ist, dass das Heimkino-Publikum nur von Wänden, Decke und Boden reflektierte und keine direkten Schallanteile hört.
 
Sechster und korpulentester Bestandteil des neuen System 9 THX Ultra 2 ist der für das Bassfundament verantwortliche Subwoofer M 9500 SW. Wie sein Vorgänger M 11 000 SW arbeitet der Neue mit zwei 300 mm großen Tieftönern und einer 1 200 Watt starken Power-Endstufe. Doch formal geht der M 9 500 SW einen neuen Weg und präsentiert sich im schlanken Hochformat. Somit sitzen die beiden Tiefton-Chassis jetzt nicht mehr versetzt schräg, sondern direkt übereinander, was die Höhe des Subwoofers auf 95 Zentimeter wachsen lässt.
 
Das Heimkino-Lautsprecherset ist für 3 990 Euro unverbindliche Preisempfehlung (UVP) im Handel zu erwerben. Schnellentschlossenen bietet Teufel während der IFA einen Sonderpreis an: So kostet das Set im Aktionszeitraum 3 690 Euro (UVP). [lf]

Bildquelle:

  • Technik_Video_Artikelbild: Technik_Video_Artikelbild.jpg: © lassedesignen - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum