[Thema des Monats] HDTV per Kabel und IPTV – Angebot wächst

3
27
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

Beim Ausbau ihrer HDTV-Angebote lassen sich die großen deutschen Kabelnetzbetreiber nicht gerne in die Karten schauen. Genau wie der deutsche Pay-TV-Platzhirsch Sky und die IPTV-Angebote Vodafone TV und Entertain sind sie sich aber einig: HDTV ist die Zukunft des Fernsehens.


Kabel BW: Großes HD-Angebot mit Ausbauplänen

Anzeige

 
Der Kabelnetzbetreiber Kabel BW bietet seinen Kunden mit „HDTV Komplett“ derzeit eines der am üppigsten bestückten Pakete in der deutschen Kabelbranche. Musiksender wie Deluxe Lounge HD, Unitel Classica HD und MTV Live HD, eher untypische HD-Vertreter wie der Kochsender BonGusto und der „interaktive Wohlfühl-Sender“ myZen.tv und übliche Verdächtige wie Syfy HD, TNT Film und TNT Serie, Sport 1, Fox, National Geographic und Planet HD erwarten die Abonnenten für 14,90 Euro Aufpreis im Monat. Auch die hochauflösenden Privatsender der ProSiebenSat.1-Gruppe und Soft-Erotik aus dem Hause Penthouse fehlen nicht im reichhaltigen Angebot.
 
Für 3,90 Euro lassen sich außerdem im „MeinTV HD Plus“-Paket auch die HD-Sender der RTL-Gruppe freischalten. Darüber hinaus dürfen sich auch Sky-Kunden bei dem baden-württembergischen Kabelnetzbetreiber gut aufgehoben fühlen. Insgesamt 13 HD-Sender des Bezahlanbieters sind im Kabel-BW-Netz verfügbar. Lediglich auf ESPN America HD muss aktuell verzichtet werden. 
 
Bei den Empfangsgeräten haben Zuschauer die Wahl zwischen einem HD-Recorder von Humax mit integrierter 320-GB-Festplatte, der sich für 5 Euro monatlich mieten oder für 249,90 Euro einmalig käuflich erwerben lässt. Alternativ kann ein HD-Receiver ohne internen Datenträger für 2 Euro monatlich bzw. 129,90 Euro einmalig erworben werden. Alternativ werden CI-Plus-Module und Smartcards für vorhandene Fernseher oder Receiver bereitgestellt. Kabel BW bietet seinen Kunden im Rahmen der eigenen Video-on-Demand-Angebots einen Großteil der 1 000 angebotenen Kinofilme auch hochauflösend an.Unitymedia: Verhandlungen mit Sky – eigenes HD-Portfolio wächst

 
Konkreter wird der in Hessen und Nordrhein-Westfalen aktive Netzbetreiber Unitymedia auf Anfrage der Redaktion zu künftigen Plänen im HD-Bereich: „Mit den beiden Paketen Digital TV Allstars HD und Digital TV Highlights HD haben wir eine gute Basis für hochauflösenden TV Genuss im Kabel geschaffen. Selbstverständlich können wir uns darauf nicht ausruhen“, konstatiert Unternehmenssprecherin Katrin Köster auf Anfrage und betont, man sei „ständig auf der Suche nach weiteren spannenden HD-Inhalten“. 
 
Gerade in den letzten Wochen habe man mit der Ankündigung, fünf weitere HD-Sender – darunter ProSieben HD, Sat.1 HD und Kabel Eins HD – über das Unitymedia-Kabel anzubieten, „unter Beweis gestellt, dass wir diese Aufgabe sehr ernst nehmen“. Auch die bestehenden Pay-HD-Pakete mit derzeit 5 bzw. 12 HD-Sendern würden kontinuierlich erweitert, so beispielsweise zuletzt mit Spiegel Wissen HD und Romance TV HD Anfang Oktober geschehen. 
 
Handlungsbedarf besteht vor allem beim Problemkind Sky. Aktuell empfangen Unitymedia-Abonnenten lediglich Sky Sport 1 hochauflösend, das restliche Angebot glänzt durch Abwesenheit. Nicht mehr lange, wie Köster in Aussicht stellt: „Die Gespräche mit Sky führen wir auf einer partnerschaftlichen Ebene. Durch die kontinuierlichen Verhandlungen kommen wir einer Einigung mit großen Schritten näher. Wir hoffen, noch in diesem Jahr die Einspeisung weiterer Sky HD Sender ankündigen zu können“. 
 
Für Digital TV Allstars und Digital TV Highlights wird bei Unitymedia ein Aufpreis von 7 bzw. 15 Euro auf den bestehenden Kabelanschluss erhoben. Wer zusätzlich die HD-Sender sehen will, zahlt noch einmal 5 Euro mehr. Außerdem fällt noch einmal eine Miete von 6 Euro für den HD-Recorder an, der ebenfalls 320 GByte auf seiner Festplatte ablegen kann und sich durch eine dreidimensionale Menüanmutung vom Wettbewerb abheben soll. Außerdem setzt Unitymedia auf einen eigenen 3D-Kanal mit Demomaterial, der auf allen HD-Empfängern auf Programmplatz 99 bereitgestellt wird. Kabel Deutschland: HDTV im Fokus – Konfusion bei neuen Paketen

 
Auch der größte deutsche Kabelnetzbetreiber Kabel Deutschland hat inzwischen die Zeichen der Zeit erkannt und sein HD-Angebot in den vergangenen Monaten kräftig auf Vordermann gebracht. Die frei empfangbaren HD-Sender Das Erste HD, ZDF HD und Arte HD und die Bezahlkanäle 13th Street, Planet, Fox, National Geographic, Sport1+, Syfy, TNT Film und TNT Serie flimmern mit entsprechender Tarifoption allesamt hochauflösend über den Schirm der Kabelkunden. Seit einigen Tagen stehen mit dem Privat-HD-Paket zusätzlich noch ProSieben HD, Sat.1, HD, Sport1 HD, Kabel Eins HD, Sixx HD und Servus TV HD parat.
 
Die Tarife sind dabei komplex gestaltet und unterscheiden sich unter anderem danach, ob der Kunde bereits eine monatliche Grundgebühr über seinen Mietvertrag entrichtet oder direkt mit Kabel Deutschland ein Kundenverhältnis eingeht. Die acht Bezahlkanäle werden dabei in der Regel mit einem Aufpreis von 10 Euro monatlich belegt, die neuen Privat-HD-Sender sind in den meisten Digitaltarifen inklusive und werden für Bestandskunden je nach Vertragskonstellation gegen einmalige Zahlung von 14,90 Euro oder monatlichen Aufpreis von 3 Euro freigeschaltet. Hierzu hatte es in den vergangenen Tagen einiges an Verwirrung gegeben (DIGITALFERNSEHEN.de berichtete).
 
Bereits im Oktober hatte Kabel Deutschland angekündigt, sein deutschsprachiges Bezahlfernsehangebot künftig ganz auf HDTV auszurichten. Vorstandschef Adrian von Hammerstein bezeichnete das hochauflösende Programm in den letzten Tagen als „zentralen Bestandteil unserer Strategie im Fernsehgeschäft“. Daher liefere Kabel Deutschland inzwischen auch nur noch HD-fähige Endgeräte an Kunden. Im Video-on-Demand-Bereich stottert die HD-Offensive allerdings noch: Aktuell können lediglich Kunden in Berlin, Hamburg und München das neue, über einen eigenen DVB-C-Kanal bereitgestellte Abrufangebot Select Video nutzen, der internetbasierte Vorgänger Select Kino, der flächendeckend zur Verfügung stand, wurde abgeschaltet.
 
Kabel Deutschland bietet wahlweise HD-Receiver oder HD-Recorder zur Miete oder zum Kauf an. Alternativ lässt sich für 79 Euro ein CI-Plus-Modul erwerben, um auch kompatible Fernsehgeräte oder Receiver mit entsprechender Schnittstelle und digitalem Kabeltuner fit für den Empfang zu machen.Sky: Das Bessere sehen – wenn denn der Kabelnetzer mitspielt

 
Beim Bezahlanbieter Sky stehen die Weichen schon seit geraumer Zeit auf HDTV. Als Vorzeigeangebot geht im Dezember der eigene 24-Stunden-Sportkanal Sky Sport News HD auf Sendung. Bereits jetzt wuchert das Unternehmen mit drei exklusiven Sendern aus dem Sky-Sport-Universum, einem eigenen 3D-Kanal, den Filmangeboten Sky Cinema HD, Sky Action HD und Sky Cinema Hits HD sowie externen HD-Angeboten von Disney, Eurosport, History, Fox, National Geographic und Discovery. Rechnet man die frei empfangbaren öffentlich-rechtlichen HD-Sender und das über die Sky-Smartcard für das erste Jahr kostenlos freigeschaltete HD-Plus-Angebot mit 11 privaten Programmen hinzu, sind bereits jetzt rund 30 Kanäle über Satellit empfangbar. 
 
Sky hat HD zum De-facto-Standard erklärt und liefert schon seit über einem Jahr ausschließlich Set-Top-Boxen an die Kunden aus, die von Haus aus den hochauflösenden Empfang unterstützen. Kabelkunden sind allerdings davon abhängig, welche Programmangebote aufgrund der geschlossenen Verbreitungsverträge in die Netze eingespeist werden. Abgesehen vom negativen Ausreißer Unitymedia sind aber mindestens 8 der 13 Sky-exklusiven HD-Sender empfangbar. Eine Übersicht ist hier auf der Lasche „HD“ zu finden.
 
Brian Sullivan, CEO von Sky Deutschland, sagte, die höchste Priorität bei Sky liege darauf, die größte Auswahl und TV-Qualität zu bieten. Bei HD drehe sich alles um die beste Unterhaltung, die beste Bildqualität und den größten Mehrwert. Sullivan ergänzte: „Mit der Bundesliga, der UEFA Champions League, der Formel 1, Hollywood-Blockbustern sowie großartigen Dokumentationen bietet Sky bereits heute das zweifellos beste HD-Angebot in Deutschland und Österreich, das wir nun noch weiter ausbauen werden“.

Entertain: 18 HD-Kanäle und Fußball – Telekom dreht auf

 
„Das neue Fernsehen, das alles möglich macht“ bewirbt die Telekom ihr IPTV-Fernsehen Entertain. Bei den hochauflösenden Ausstrahlungen dürfen sich Kunden über die aufpreispflichtige Fußball-Plattform „Liga total! HD“ auf Fußball in HD-Qualität und das Top-Spiel am Samstagabend in 3D freuen. Im Basisangebot sind mit Das Erste HD, ZDF HD, Arte HD und den Privaten Anixe HD, Servus TV, Sport1, MTV Live, Nickelodeon und Viva neun Sender mit von der Partie. Für 9,95 Euro monatlich kann mit TV-Extra HD die Zahl verdoppelt werden. Über VDSL-Anschlüsse mit 25 und 50 MBit/s stehen dann zusätzlich TNT Film, TNT Serie, Syfy, MTV, Sport1+, Unitel Classica, Planet, AXN und Spiegel TV Wissen parat.
 
Darüber hinaus tut sich die in den Dienst integrierte Videoload-Videothek mit einer großen Auswahl an Blockbustern in HD-Qualität gegen Einmalgebühr hervor. Von den aktuell rund 10 000 Filmen und Serienfolgen soll mittelfristig ein Großteil in HD angeboten werden, außerdem bietet die Telekom als einer der ersten Anbieter auch 3D-Filme wie „Resident Evil: Afterlife“, „Die Legende der Wächter“ oder „Step Up 3“ zum Abruf an und macht für Fans dreidimensionaler Inhalte den Kauf von Blu-ray 3D und entsprechendem Player nicht zwingend notwendig.
 
Ob sich künftig das HD-Karussell bei Entertain noch weiter dreht, konnte der Telekommunikations-Konzern der Redaktion leider aktuell nicht beantworten. Eine entsprechende Presseanfrage wurde aus Krankheitsgründen zunächst abgesagt. In der Vergangenheit hatte das Unternehmen aber mehrfach angekündigt, durch Verhandlungen mit privaten Sendebetreibern den HD-Ausbau nachhaltig voranzutreiben.Vodafone TV: Herausforderer mit klarem HDTV-Schwerpunkt

 
In die gleiche Bresche springt der Telekommunikations-Riese Vodafone mit seinem IPTV-Angebot Vodafone TV: „Unsere Werbung thematisiert, dass die Fernsehzukunft HD spricht, High Definition steht eindeutig im Kundenwunsch ganz oben“, sagt der für das Internet-TV-Angebot zuständige Vodafone-Manager Dhananjay Mirchandani gegenüber DIGITALFERNSEHEN.de.
 
„Zwei Drittel aller Haushalte besitzen einen HD-fähigen Fernseher, doch nur ein Fünftel können entsprechende Sender auch empfangen. Quer über die Empfangswege hinweg ist Vodafone TV die passende Technik“, erklärt er. Im Inhaltebereich dürfen sich die Kunden hier aktuell über 15 HD-Sender freuen. Neben den öffentlich-rechtlichen Das Erste, ZDF und Arte werden die Privatsender RTL, Vox, RTL 2, ProSieben, Sat.1 und RTL 2 verbreitet, außerdem noch Sport1, Nickelodeon, Comedy Central, Anixe, Deluxe Lounge und Servus TV. 
 
Die Hybrid-Box von Vodafone ist als Schlüssel zu den hochauflösenden Fernsehwelten von Haus aus HD-tauglich und integriert parallel auch Kabel- und Satellitenempfang. Sie eröffnet auch den Zugriff auf Blockbuster und Serien in HD-Qualität über das Vodafone-eigene Video-on-Demand-Angebot.  Der Basispreis beträgt 34,95 Euro monatlich inklusive DSL-16000-Anschluss. DSL-Bestandskunden können gegen zehn Euro Aufpreis das IPTV-Angebot mit den HD-Kanälen hinzubuch

Übrigens: Wer die privaten HD-Sender von RTL und ProSiebenSat.1 über Kabel oder IPTV empfängt, muss sich genau wie beim Satellitenempfang über die HD-Plus-Plattform von SES Astra auf technische Restriktionen der Programmanbieter wie Vorspulsperren, eingeschränkte Aufzeichnungsmöglichkeiten und andere Schikanen einstellen.
 
In der kommenden Woche widmen wir uns im Thema des Monats deshalb an dieser Stelle der Frage, ob die großen deutschen Privatsender ihrer im letzten Jahr gemachte Ankündigung, die Sperren zu lockern, Taten folgen lassen.Thema des Monats: HDTV

Thema des Monats im Überblick
[Alexander Rösch]

Bildquelle:

  • Technik_Video_Artikelbild: Technik_Video_Artikelbild.jpg: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

3 Kommentare im Forum

  1. AW: [Thema des Monats] HDTV per Kabel und IPTV - Angebot wächst Für KDG geht es nur um die Abzocke des Kunden.
  2. AW: [Thema des Monats] HDTV per Kabel und IPTV - Angebot wächst Als Unitymedia-Kunde hoffe ich, dass es nicht nur bei solche vollmundigen Andeutungen bleibt. Denn die Unternehmenssprecherin sprach nur davon, dass man hoffe, in diesem Jahr die Einspeisung weiterer HD-Sender ANKÜNDIGEN zu können. Von einer tatsächlichen Einspeisung in diesem Jahr sprach sie hingegen nicht. Schön wäre, wenn darunter endlich auch weitere Sky-HD-Sender sein werden.
  3. AW: [Thema des Monats] HDTV per Kabel und IPTV - Angebot wächst Tja zum Abzocken gehören wohl immer zwei, einer der Abzockt und einer der durch seine eigenen Blödheit abgezockt wird, ein Teufelkreis!
Alle Kommentare 3 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum