Toshiba liefert erste 3D-Fernseher ohne Brille aus – Miniformat

3
20
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

Der japanische Unterhaltungselektronik-Riese Toshiba hat in Japan mit der Auslieferung der nach eigenen Angaben weltweit ersten 3-D-Fernseher begonnen, die räumliche Bilder ohne spezielle Brillen erlebbar machen.

Wie die niederländische Nachrichtenagentur APN am Dienstag meldete, ist der Debütant mit seinem 12-Zoll-Display zum Preisvon knapp 120 000 Japanischen Yen im Handel erhältlich. Das entspricht umgerechnet etwa 1 100 Euro – viel Geld für einen 30-Zentimeter-Schirm. Am Samstag soll eine 20-Zoll-Variante folgen. Angaben zum Verkaufspreis wurden zunächst nicht gemacht.
 
Die Regza-GL1 getaufte autoskereoskopische TV-Serie will Toshibaim kommenden Jahr um Varianten mit größeren Diagonalen erweitern. Masaaki Osumi, Chef von Toshibas TV-Sparte, sagte gegenüber APN, 40-Zoll-Modelle seien „im Bereich des Möglichen“. Erste Details sollen auf der Elektronikmesse CES in Las Vegas im Januar präsentiert werden.

Über die eingesetzte 3-D-Technik verriet der Hersteller wenigaufschlussreich, dass ein in das Display integriertes Bildsystem aufBasis einer senkrecht positionierten linsenförmigen Folie zum Einsatzkommt. Es soll flüssige, natürlich wirkende Bilder ermöglichen und auch2-D-Content durch Errechnung von neun Parallelbildern räumlicherscheinen lassen. Das Resultat sei eine qualitativ hochwertige3-D-Darstellung aus sämtlichen Blickwinkeln innerhalb eines zunächstnicht näher definierten Betrachtungsbereichs.
 
Als Basis kommt ein LED-hinterleuchtetes LCD-Panel zum Einsatz,das den Zuschauer dicht vor den Bildschirm zwingt. Als optimaleBetrachtungsdistanz nennt Toshiba 65 Zentimeter beim 12-Zoll-Display.Auch das Kontrastverhältnis fällt mit 500:1 eher niedrig aus. DieAuflösung liegt bei nur 466 x 350 Bildpunkten, was HD-Erlebnisseverwehrt. Beim größeren 20-Zoll-Modell 20GL1 können immerhin 1 280 x 720 Pixel dargestellt werden, was einer 720p-Auflösing entspricht.
 
Im Inneren des Geräts sorgt die „Cell Regza“-Engine, die in ähnlicher Form auch in Sonys Playstation 3 zu finden ist, für die fließende Berechnung der räumlichen Videoinformationen. [ar]

Bildquelle:

  • Technik_Video_Artikelbild: Technik_Video_Artikelbild.jpg: © lassedesignen - Fotolia.com

3 Kommentare im Forum

  1. AW: Toshiba liefert erste 3D-Fernseher ohne Brille aus - Miniformat Der hohe Preis dürfte eher abschrecken als das kleine Bild.
  2. AW: Toshiba liefert erste 3D-Fernseher ohne Brille aus - Miniformat Fernseher ab 32 Zoll ohne Brille oder mit Polfilterbrillen. Das ganze mit DVR und Mediaplayer für sämtliche Photo/Video/Musikformate, Internetfunktionen, CI-Slot (ohne +), Videotext, Bild-in-Bild, Twin-Tuner für DVB-T/T2/C/C2/S/S2, Full HD und 3D in Side-by-Side, Over-Under, Interlaced/Field Sequential. Ansonsten können die ihren Sch... behalten.
  3. AW: Toshiba liefert erste 3D-Fernseher ohne Brille aus - Miniformat Vor allem VDR-Wiedergaben. Und USB 3.0 und eSATA nicht vergessen.
Alle Kommentare 3 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum