Toshiba verschiebt Verkaufsstart seiner HD-DVD-Player

0
14
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

Jetzt patzt auch Toshiba: Als Grund kommunizierte der japanische Elektronikkonzern gegenüber DIGITAL FERNSEHEN, dass bei den letzten Hardware-Tests ein Chip nichtordnungsgemäß funktioniert hat.

Dieser Chip sei von einem Zulieferer gefertigt worden und kann nach Toshiba-Aussagen nicht einfach durch eine Software-Lösung ersetzt werden, was die Entwicklung und Produktion eines neuen Chip notwendig macht. Zusätzlich ist auch bei den bisher produzierten Geräten ist ein Austausch des Chips notwendig.

Damit dürfte das Weihnachtsgeschäft für die HD-DVD gelaufen sein. Der Toshiba-Sprecher gab gegenüber DF an, dass kleinere Stückzahlen schon Ende Dezember in den Handel kommen, der hauptsächliche Verkauf aber erst im neuen Jahr beginnt. „Wir sehen gar keine Probleme durch diese geringe zeitliche Verschiebung. Dennoch ist dies für uns in Hinsicht auf die Kunden und den Handel zutiefst bedauerlich“, so der Toshiba-Sprecher gegenüber DF.

Dass dies das Ende für die HD-DVD im Filmmarkt sein könnte, wies der Toshiba-Sprecher entschieden zurück: Der Start von Microsofts HD-DVD-Laufwerk für die Xbox 360, der ungleich höhere Preis der Blu-ray-Player sowie die bisher größere lieferbare Filmzahl an HD-DVD-Titeln stimmen Toshiba weiterhin optimistisch. „Eine Verschiebung um drei Wochen bedeutet nicht gleich das Ende für die HD-DVD.“
 
Ob Toshiba plant, gegen den Hersteller des defekten Chips Regressansprüche zu stellen, konnte der Toshiba-Sprecher bisher noch nicht bestätigen. [lf]

Bildquelle:

  • Technik_Video_Artikelbild: Technik_Video_Artikelbild.jpg: © lassedesignen - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert