Trekstor setzt nun auch auf DVB-T für den Rechner

0
15
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

München/Hannover – Nicht nur Festplatten und MP3-Player wird es künftig von Trekstor geben. Der Multimedia-Hersteller legt nun mit DVB-T-Sticks nach.

Im Rahmen der Cebit präsentieren die Entwickler das neue Gerät zum Empfang von digitalem terrestrischen Fernsehen. Ausgeliefert wird der Stick im USB-Format mit der Home Essentials Software von Nero, die Video-, Foto-und Audiowiedergabe unterstützt. Fernbedienung und eine Antenne mit Magnetfuß komplettieren das Paket.

Gedacht ist der DVB-T-Stick für den mobilen Einsatz und damit für die Nutzung am Laptop oder Desktop-PC. „Die Nachfrage nach einem kompakten DVB-T Stick zu einem günstigen Preis hat uns dazu veranlasst, ein Produkt auch in diesem Segment zu entwickeln“, verkündete Trekstores Geschäftsführer Daniel Szmigiel.
 
Der Stick ermöglicht dem Nutzer zeitversetztes Fernsehen. Automatisch wird ein gewünschtes Unterhaltungsangebot bis zum Ende aufgenommen, wenn der Zuschauer eine Pause einlegt. Per Electronic Programming Guide kann sich der PC-Nutzer problemlos durch das aktuelle Programm führen lassen.

Trekstor-Angaben zufolge unterstützt der Stick Dolby Digital 5.1 und bietet eine gute Bildqualität. Neben dem USB 2.0-Zugang bietet das neue Gerät zudem per Koax-Anschluss den Zugiff auf eine externe DVB-T-Antenne oder einen Hausanschluss.
 
Angeboten wird der Stick in Fachmärkten. Dort soll er um die 39 Euro (UVP) kosten. Das Unternehmen stellt ihn zudem am Stand A 61 in Halle 1 auf dem Messegelände in Hannover vor. Dort werden darüber hinaus MP3-Player, USB-Speicher-Sticks und Festplatten gezeigt. [ft]

Bildquelle:

  • Technik_Video_Artikelbild: Technik_Video_Artikelbild.jpg: © lassedesignen - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum