Tube Stick bringt DVB-T auf den Mac

0
11
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

München – Passend zum Design von Apple haben die Entwickler von Equinux ein DVB-T-Stick für den Mac auf den Markt gebracht. Der Tube Stick – ganz schlicht in weiß – lässt sich, so die Hersteller, problemlos per USB an den Rechner anschließen.

Das kleine Gerät unterstützt den Standard DVB-T, der in Deutschland, Österreich und der Schweiz sowie in Großbritannien, Skandinavien und Frankreich verwendet werden. Den Wechsel in verschiedene Regionen überwindet der Stick, so der Hersteller, indem er Senderlisten für verschiedene Umgebungen abspeichert. Diese können sogar auf andere Macs übertragen und dort genutzt werden.

Die Größe des Fernseh-Fensters auf dem Monitor soll laut Herstellerangaben variierbar sein. Damit kann auch ein gemütlicher Fernsehabend vor dem Apple verbracht werden, man den Vollbildmodus nutzt. Wer den Blick auf die Lieblingssendung unterbrechen muss, kann Sendungen auch aufzeichnen.
 
Kompatibel ist der Tube Stick zu Power Macs mit G4- oder G5-Prozessoren mit mindestens einem Gigahertz. Gleiches gilt für Macs, die über einen Intel Prozessor laufen. Damit die Fernsehnutzung reibungslos funktioniert, sollten der Arbeitsspeicher der Rechner 412 MB RAM nicht unterschreiten. Voraussetzung ist das Betriebssystem OS X 10.4. Zur Aktivierung des Produkts wird eine Internetverbindung benötigt.
 
Auf dem Markt soll das Gerät ab sofort erhältlich sein. Als unverbindliche Preisempfehlung gibt Equinux 39,95 Euro aus. Vertrieben wird der Stick über den Apple-Fachhandel sowie online. [ft]

Bildquelle:

  • Technik_Video_Artikelbild: Technik_Video_Artikelbild.jpg: © lassedesignen - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum