TV-Bild optimal einstellen

0
774
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

Die Online-Datenbank von DIGITALFERNSEHEN.de wird fortlaufend um neue Wissens-Artikel erweitert. In dieser Woche erfahren Sie alles darüber, wie Sie Ihren Fernseher perfekt einstellen und Ihren Receiver mit Updates verbessern können. Zudem haben wir den Oscar-Film „Silver Linings“ unter die Lupe genommen.

So stellen Sie Ihren Fernseher perfekt ein

 
Im Elektronikgeschäft zeigen Ihnen HD-Fernseher überdrehte Farben und Kontraste. Zudem können die Voreinstellungen oft nicht wirklich überzeugen. Wir erklären Ihnen, wie Sie zu Hause Ihr persönliches Bild abseits vom Shop-Modus einstellen können.
 
Nahezu jedes Fernsehermodell bietet vorgefertigte Einstellungen, die mit „Dynamik“ (auch „Kühl“), „Standard“ oder „Kino“ (auch „Weich“) bezeichnet werden. „Dynamik“ ist der Modus mit der größten Leuchtkraft, das Bild wirkt hell, aber bläulich; Farben, Kontraste sowie Schärfe sind maßlos überbetont (Bild oben) und das Gesamtergebnis wirkt künstlich.
 
„Standard“ erscheint im direkten Vergleich milder und kommt dem natürlichen Abbild der Wirklichkeit näher. „Kino“ ergibt den neutralsten Eindruck, das Bild wirkt aber kontrastschwächer und dunkler (Bild unten). Eine neutrale Voreinstellung bietet beste Voraussetzungen für eine nachfolgende Bildoptimierung.
 
Alle weitere Tipps, wie Sie ihren Fernseher perfekt einstellen können, finden Sie in unserem Workshop.
 Receiver verbessern

Digitale Sat-Receiver sind nüchtern betrachtet nichts anderes als kleine Computer für spezielle Anwendungen. Ohne regelmäßige Firmwareupdates kann es passieren, dass bei Änderungen beim Sender plötzlich etwas nicht mehr richtig geht. Ein Beispiel dafür waren die Ruckelbilder auf den 2012 neu aufgeschalteten HD-Versionen von ARD und ZDF. Aber auch neue Funktionen wie HbbTV gelangen so auf die Receiver.
 
Software-Updates können bei modernen Receivern aber auch Fernsehgeräten mittlerweile auf mehrere Arten vorgenommen werden. Neben dem automatischen oder manuellen Satelliten-Update kann man sich die aktuelle Software-Version auch aus dem Internet besorgen und selbst in die Box einspielen. Andere Boxen erlauben auch das Update direkt aus dem Internet heraus. Am Beispiel des Kathrein UFS924 zeigen wir, wie Software-Updates vorgenommen werden können.
 
Welche Software-Version im Receiver arbeitet, kann man in der Menüoberfläche nachlesen. Daneben wird hier auch das letzte Aktualisierungsdatum angeführt. Liegt es bei neueren Geräten über ein Jahr zurück, ist die Wahrscheinlichkeit sehr groß, dass inzwischen eine neuere Software verfügbar ist. Beim UFS924 finden sich die Angaben im Service-Menü. Bei anderen Boxen sind die gesuchten Informationen meist im Menüpunkt „System“ oder „System Informationen“ enthalten.
 
Mehr zum Thema erfahren Sie hier.
 „Silver Linings“

 
Spätestens seit dem Oscar für Jennifer Lawrence ist „Silver Linings“ in aller Munde. Dass dieser Film weit mehr zu bieten hat, als „nur“ eine spektakuläre Hauptdarstellerin, davon können Sie sich in Ihrem Heimkino überzeugen.
 
Pat Solatano (Bradley Cooper) hat’s nicht leicht: Nach einem achtmonatigen Aufenthalt in einer Nervenheilanstalt landet der knapp 40-jährige Ex-Lehrer wieder im Haus seiner Eltern. Die traumatischen Augenblicke, als er seine Frau in flagranti mit einem Nebenbuhler erwischte (den er anschließend wie von Sinnen krankenhausreif schlug), verfolgen ihn noch immer.
 
Die Zeit in therapeutischer Behandlung hat ihn ansatzweise wieder auf den rechten Weg gebracht – mit positivem Denken, exzessiver körperlicher Betätigung und am allerliebsten ohne jegliche Sinn vernebelnde Medikamente will er sein Leben wieder ganz in den Griff bekommen. Doch noch immer ist seine Exfrau Dreh- und Angelpunkt seiner Gedanken: Wenn er nur ein besserer und endlich wieder geistig gesunder Mensch werden könnte, dann würde sie ihm bestimmt verzeihen und garantiert zu ihm zurückkommen!
 
Alle weiteren Details zu „Silver Linings“ können Sie hier nachlesen. DF-Artikeldatenbank – Alle Artikel im Überblick
[red]

Bildquelle:

  • Technik_Video_Artikelbild: Technik_Video_Artikelbild.jpg: © lassedesignen - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum