Überall unterwegs TV genießen

1
12
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

Früher war irgendwie alles einfacher: der Fernseher stand im Wohnzimmer und das abendliche Highlight in der „Glotze“ war dank der überschaubaren Menge an TV-Programmen schnell gefunden. Heute ist das anders -allein die Flut an Sendern erschlägt den Nutzer.

Hinzu kommen zahlreiche Empfangsmöglichkeiten – denn längst gibt es viele weitere Möglichkeiten, Fernsehen abseits von Satelliten- oder Kabelempfang auf den heimischen Fernseher oder auch das Tablet und Smartphone zu holen. Letzteres ist auch eine interessante Möglichkeit, Fernsehen unterwegs zu empfangen.
 
Mobil fernsehen
 
Spätestens seit der Einführung von UMTS in Deutschland wurde das Thema Fernsehen auf dem Handy auch für die Mobilfunkbetreiber interessant. Im Jahr 2006 gewann das Thema Mobile TV immer mehr an Bedeutung. Mobilfunknetzbetreiber und Provider versuchten, das mobile Fernsehen in Deutschland zu etablieren, setzten jedoch auf unterschiedliche Standards wie DVB-H oder DMB. Trotz teilweise großen technischen und finanziellen Anstrengungen der Anbieter kamen die System jedoch nicht über Testbetrieb hinaus und sind heute kaum noch von Bedeutung.
 
Auch der analoge TV-Empfang auf Handys ist möglich. So verfügen viele verhältnismäßig aktuelle Android-Smartphones aus Asien über eingebaute Analogtuner und wären theoretisch in der Lage, mobil Fernsehen auf diesem Weg zu empfangen. In der Praxis kommt die Technologie jedoch einige Jahre zu spät, da das analoge terrestrische Fernsehen inzwischen durch die digitale Variante DVB-T ersetzt wurde.

DVB-T auf dem Smartphone
 
Theoretisch sollte der Empfang von DVB-T auf dem Handy vor allem in Ballungsgebieten problemlos möglich sein. Voraussetzung hierfür wäre jedoch, dass Handy oder Smartphone über einen eingebauten Empfänger für das digitale Fernsehen über Antenne verfügt. In der Praxis jedoch sind solche Geräte kaum verfügbar. Das erste Handy mit DVB-T-Empfang wurde erst im März dieses Jahres auf der Cebit von LG vorgestellt.
 
Bis also eine breite Palette an verschiedenen Geräten unterschiedlicher Hersteller verfügbar ist, dürfte es noch ein Weilchen dauern. Aber es gibt auch schon heute eine Alternative, um mit relativ geringem Aufwand auch unterwegs das „Überallfernsehen“ zu empfangen: das Tizi+ von Equinux oder das baugleiche Gegenstück von Tivizen. Voraussetzung ist hierfür ein Gerät von Apple – also iPhone oder iPad.
 
Welche Möglichkeiten des mobilen TV-Empfangs Sie noch nutzen können lesen Sie in der aktuellen Ausgabe der DIGITAL FERNSEHEN 08/2013, die für Sie ab sofort am Kiosk, im Online-Shop und im Abo erhältlich ist. 
 
NEU: Ab sofort können Sie die DIGITAL FERNSEHEN auch pünktlich zum Erscheinungstag als E-Paper über den digitalen PagePlace-Zeitungskiosk der Deutschen Telekom beziehen und bequem am PC oder Mac sowie weiteren Endgeräten wie Smartphone (Android/Apple), E-Reader, Tablet-PC und Notebook lesen. Im Schnupperabo erhalten sie sogar 3 Ausgaben zum Preis von 2! Natürlich sind auch ältere Ausgaben erhältlich. Nie wieder Rennerei und Ärger mit vergriffenen Heften!DIGITAL FERNSEHEN 08/13 in Bildern
[red]

Bildquelle:

  • Technik_Video_Artikelbild: Technik_Video_Artikelbild.jpg: © lassedesignen - Fotolia.com

1 Kommentare im Forum

  1. AW: Überall unterwegs TV genießen Wie alt ist denn der Bericht? Das LG HB620T gibt es schon mindestens 5 Jahre.
Alle Kommentare 1 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum