Vantage verpasst X221 CI-Modellen eine USB-Schnittstelle

0
20
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

Karlsbad – Der Vantage X221S CI USB ist die Weiterentwicklung für das Satelliten-Modell, der X221C CI USB ist die Version für den Kabelempfang. Beide Receiver unterscheiden sich laut Vantage ansonsten nicht von den Modellen ohne USB-Schnittstelle.

So sind auch hier bis zu 10 000 Kanäle programmierbar, außerdem gibt es zwei CI-Slots für die Aufnahme von Pay-TV-Modulenund verfügen über zwei Kartenleser für Conax, XCrypt, Fireceypt, DGCrypt und Crypton.

Weiterhin verfügt der Blindscan-Receiver über je einen analogen Audio- und Video-Ausgang (Cinch), einen optischen digitalen Audio-Ausgang sowie zwei Scart-Schnittstellen.
 
Der USB-Anschluss ist vor allem beim Update der Receiver von großer Hilfe. Dafür muss die neue Software nur auf einen USB-Stick geladen, dieser danach in die USB-Buchse des Vantage X221S CI USB oder X221C USB gesteckt werden und einige Sekunden später ist der Receiver wieder auf dem neuesten Software-Stand.
 
Über die Schnittstelle können auch digitale Fotos im JPEG-Format eingespielt und auf dem Fernsehgerät als Diashow angezeigt werden. Die unverbindliche Preisempfehlung der beiden Modelle beträgt jeweils 189 Euro. Laut Vantage Digital sind die Receiver ab sofort im Handel erhältlich. [lf]

Bildquelle:

  • Technik_Video_Artikelbild: Technik_Video_Artikelbild.jpg: © lassedesignen - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum