Verbraucherschützer relativieren Kritik an HD Plus

98
54
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

Mainz – Die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz hat die Kritik an Common Interface (CI) Plus bekräftigt, äußert sich zu HD Plus aber zurückhaltender als die Kollegen aus NRW.

Mitte Juli sorgte Ralf Dahlmann von der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen für Aufsehen, als er davor warnte, aktuelle HD-Receiver zu kaufen. „Mit den HD-Sat-Receivern, die aktuell in den Geschäften stehen, werden sie keine Chance haben, auch die HD-Ausstrahlungen von RTL, Vox und zukünftig auch anderer Privatsender sehen zu können“, erklärte Dahlmann den Verbrauchern. Es drohe eine „teure Fehlinvestition“.

Nachdem mehrere Receiver-Hersteller bereits angekündigt haben, ihre HD-Boxen für den Empfang von HD Plus mittels Software-Update und entsprechender CI-Module fit zu machen, relativieren die Verbraucherschützer aus Mainz die Aussagen Dahlmanns. „Wer jetzt einen mit CI-Schnittstelle ausgestatteten HD-Satelliten-Receiver kauft, tätigt unter Umständen eine Fehlinvestition“, erklärt Michael Gundall, Fernsehexperte der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz.
 
Möglicherweise könnten mit solchen Set-Top-Boxen nur öffentlich-rechtliche HD-Sender und Anixe HD empfangen werden, so Gundall weiter. Ein Empfang der geplanten verschlüsselten HD-Programme von RTL, Vox, Pro Sieben, Sat 1 und Kabel 1 sei damit „nicht unbedingt“ gewährleistet. Gundall zweifelt zudem die volle Kompatibilität aktueller Receiver gegenüber Set-Top-Boxen mit CI-Plus-Schnittstelle an.
 
Die bisherige Kritik der Verbraucherschützer an CI Plus auf Grund der Gefahr einer Gängelung des Zuschauers bleibt jedoch bestehen. „Die CI-Plus-Technik bietet den TV-Sendern die Möglichkeit, den heimischen Umgang mit ihren Sendungen besser zu kontrollieren“, so Gundall. Die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz lehnt HD Plus auch wegen der „zuschauerunfreundlichen Eigenschaften“ von CI Plus ab. [mh]

Bildquelle:

  • Technik_Video_Artikelbild: Technik_Video_Artikelbild.jpg: © lassedesignen - Fotolia.com

98 Kommentare im Forum

  1. AW: Verbraucherschützer relativieren Kritik an HD Plus Ich dachte schon die lassen sich alles gefallen und nehmen das Gesagte von Astra und einer Handvoll anderer kommentarlos hin. Richtig das nun aktuell nochmals darauf hin gewiesen wird. Astra HD+ soll so wie es zur Zeit vorgesehen ist nicht ohne Probleme starten dürfen. Die sollen merken das es genug Leute gibt die genau hinsehen was da gemacht wird und die sich auch nicht für blöd verkaufen lassen!
  2. AW: Verbraucherschützer relativieren Kritik an HD Plus Hallo forum-User, laut der Verbraucherschützer besteht nach wie vor immer noch ein Restrisiko, ob die aktuell und vorher verkaufen HDTV-Satreceiver HD+ mit entsprechenden Modulen und Softwareupdate das können. Genaueres wird man erst im Herbst nach Start der HD+ Plattforum wissen. Ich gebe dieser Plattforum keine Chance, denn wer will schon für Werbung bezahlen. Denn auch wenn die Umrüstung klapp, die entsprechenden Module werden auch nicht umsonst zuhaben sein. In ca. 1-2 Jahren wird diese Plattform wie Entavio verschwunden sein, denn RTL, SAT1 und gibts nach wie vor unverschlüsselt in Analog und Digital-TV. hansrainer
  3. AW: Verbraucherschützer relativieren Kritik an HD Plus Ich würde ja eher von präzisieren anstatt von relativieren sprechen..... Ich frag mich wieso immer so eine große Diskrepanz zwischen den Kommentaren der DF und den Newsmeldungen herrscht, zahlt Astra so gut?
Alle Kommentare 98 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum