Verstößt Windows 10 gegen das Gesetz?

4
15
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

Windows 10 sollte Microsoft den Weg in eine neue Ära ebnen, doch das neue Betriebssystem bringt dem Konzern nun auch Ärger mit den Behörden ein. Französische Datenschützer beklagen nun mehrere Gesetzesverstöße und fordern Microsoft zum Handeln auf.

Die französische Datenschutzbehörde CNIL hat dem US-Softwareriesen Microsoft Rechtsverstöße bei seinem Betriebssystem Windows 10 vorgeworfen. Sie forderte Microsoft am Mittwoch offiziell auf, sich binnen drei Monaten an das französische Datenschutzrecht zu halten. Die CNIL warf Microsoft unter anderem vor, teils exzessiv Daten über die Nutzung der heruntergeladenen Anwendungen zu sammeln.

Zudem hinterlege das Unternehmen auf den Geräten automatisch Werbe-Cookies, ohne das Einverständnis der Nutzer einzuholen – mit solchen kleinen Dateien können Nutzer im Internet wiedererkannt und etwa mit personalisierter Werbung versorgt werden. Der Zugang zu den Online-Diensten von Microsoft, einschließlich des Nutzerkontos, sei nicht ausreichend geschützt: Um den nötigen Pin-Code einzugeben, seien beliebig viele Versuche möglich.
 
Die Aufforderung der CNIL schreibt zunächst keine verpflichtenden Maßnahmen vor. Wenn nach Ablauf der Frist die Bedenken nicht beseitigt sind, könnte die Behörde aber weitere Schritte einleiten und letztlich auch Sanktionen verhängen. [dpa/fs]

Bildquelle:

  • Technik_Video_Artikelbild: Technik_Video_Artikelbild.jpg: © lassedesignen - Fotolia.com

4 Kommentare im Forum

  1. Ich würde mal ganz frech behaupten, dass mehr als 50% der Android und iOS Apps mehr Daten saugen als Windows 10. Wieso geht man nicht dagegen mal vor? Wenn dann sollte man auch schon so konsequent sein.
  2. Sei es drum, soll es verstoßen wie es will, bei mir rennt es gegen eine Mauer wo es weder rein noch raus gibt. Nutze zwar W10, aber seit gestern sind alle meine WXOS-Systeme nur noch offline. Online nur noch mit Linux. Also selbst wenn WXOS noch offener würde durch später Updates, ohne Netz keine Spionage. Da aber viele der Macht der Gewohnheit erliegen, lassen sich diese Leute lieber ausspionieren, anstatt mal etwas den Verstand einzusetzen. Würden die Staaten auf Bildung und Partizipation setzen... Aber das ist Utopia, da macht man lieber weiter wie bisher und lernt nicht dazu.Ist ärgerlich, aber einfach. Also warum sich weiter entwickeln und sich bilden, anstatt sich selber was einzubilden. Egal, Bildung ist Bildung, egal ob Wissen oder Erhabenheit. Jedenfalls habe ich meinen zufriedenstellenden Weg mit WXOS gefunden. So, und jetzt kann W10 & NSA kommen und zwar nur analog. Digital ist bei mir physikalisch nicht mehr möglich.
  3. MS ist recht unverschämter will die gesamte Kontrolle über deinen PC dein Eigentum und Zwingt mit verstecken und getarnten Updates den Leuten die Windows 7,8 haben auch noch das Windows 10 mit auf, in den USA laufen einigen Klagen, der Verbraucherschutz Deutschland hat MS Abgemahnt, Frankreich macht jetzt auch Druck , nur noch eine Frage der Zeit dann war es das . Ich glaube MS, das MS Windows ist jetzt am ende der Faden Stange angelangt.
Alle Kommentare 4 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum