Vodafone: Neue Set-Top-Box mit UHD-Unterstützung

4
12
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

Mit dem Vodafone TV Center bringt der Telekommunikationsanbieter eine neue Set-Top-Box kurz vor Weihnachten auf den Markt. Neben einer höheren Geschwindigkeit und besserer Internetanbindung baut auch Vodafone auf Ultra HD.

Das TV Center ist in Kooperation mit Sagem (Hardware) und Cisco (Software) entstanden. Das Design der in schlichtem Schwarz gehaltenen Box ist bereits mit dem Red Dot Design Award prämiert wurden, soll aber nicht von der Technik ablenken. Auch wenn noch nicht viele Programme und Inhalte in UHD verfügbar sind, will auch der britische Telekommunikationsanbieter bereits die Voraussetzungen für ultrahochauflösende Bilder schaffen.

Die Set-Top-Box setzt aber nicht nur auf die Zukunft, sondern soll auch die Gegenwart bedienen. Mit der 500 Gigabyte großen Festplatte sollen bis zu 220 Stunden an Lieblingsfilmen und -serien aufgenommen werden können. Die Timeshift-Funktion verspricht die Unterbrechung und Fortführung von Sendungen zu jeder Zeit.
 
Das neue Betriebssystem von Cisco wurde mit einer neuen Software ausgestattet und soll nun zehnmal schneller laufen als beim Vorgänger. Was sich beim Transfer von Bildern oder Videos via DLNA vom Tablet oder Smartphone auf den TV-Bildschirm genauso bemerkbar machen soll wie beim Abspielen von Internet-Inhalten über das integrierte Web-Portal.
 
Eine App zur Steuerung des TV Centers über das Tablet bietet Vodafone mit dem kostenlosen TV Manager zum Download. Kunden, die Vodafones IPTV-Angebot Vodafone TV zum Preis von zehn Euro monatlich buchen, erhalten die Set-Top-Box kostenlos zum Vertrag dazu. [buhl]

Bildquelle:

  • Technik_Video_Artikelbild: Technik_Video_Artikelbild.jpg: © lassedesignen - Fotolia.com

4 Kommentare im Forum

  1. Erstens wo haben die denn diese Festplatten "ausgegraben"? Das muss ja B-Ware sein wo einzelne Platten defekt sind und die HDDs dann mit geringerer Kapazität verkauft werden. Die Angabe mit 220h bezieht sich dann auch nur auf SD Sendungen da HD wenigstens doppelt so viel Kapazität verbraucht. Oder werden zur Berechnung jetzt die heruntergedampften ÖR HD Sender zur Berechnung herangezogen?
  2. Eben! Die haben sie irgendwo von einer "Sperrmüll" sich besorgt. 500Gbyte hatte ich zuletzt in meiner D-Box2.
Alle Kommentare 4 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum