VU+ Solo SE auf der Anga Com vorgestellt

5
25
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

Noch in diesem Sommer will VU+ seinen neuen Einstiegsreceiver Solo SE in Deutschland auf den Markt bringen. Das Gerät wurde auf der Anga Com erstmals vorgestellt. Bei ihrem jüngsten Spross bauen die Koreaner auf die Stärken von Solo2 und Duo2.

Anzeige

Nachdem der Hersteller VU+ in den vergangenen Monaten bereits mit den Set-Top-Boxen Solo2 und Duo2 für Aufsehen sorgen konnte, soll in diesem Jahr mit dem Solo SE ein neues Einstiegsgerät auf den Markt kommen. Vorgestellt wurde der Digitalreceiver nun erstmals auf der Anga Com.

Schon beim ersten Blick auf das Gerät wird dabei klar, dass sich VU+ am Design der größeren Brüder wie dem Solo2 oder dem Ultimo orientiert. Das Ergebnis ist ein klares und schlichtes, aber dennoch edles Design. Auffällig ist die durchgehende Frontpartie, an der sich kein versteckter Kartenschacht befindet. Dieser ist beim Solo SE untypischerweise gemeinsam mit dem CI-Interface an der linken Seite des Gerätes platziert.
 
Alle weiteren Anschlüsse befinden sich an der Rückseite. Dazu gehören unter anderem der HDMI-Ausgang, zwei USB-Ports, die Ethernet-Schnittstelle und ein E-SATA-Anschluss. Außerdem ist ein Wechseltuner verfügbar. Angeboten wird der Solo SE als Receiver für Satellit, Kabel und Terrestrik.
 
Leistungstechnisch bietet das Gerät einen 1,3-GHz-Prozessor, einen Flash-Speicher von 256 MB und 1 GB RAM. Als zusätzliche Features werden HbbTV, ein Opera-Web-Browser und die Programmaufnahme über USB unterstützt. Dank des Enigma2-Betriebssystems wird das Gerät jedoch über neue Images und Plugins auch darüber hinaus umfangreich erweiterbar sein.
 
In den Handel kommen wird der VU+ Solo SE voraussichtlich im Juni, wie der deutsche Vertriebspartner Satco Europe gegenüber DIGITAL FERNSEHEN mitteilte. Der endgültige Preis für den Digitalreceiver steht noch nicht fest. Dieser dürfte sich jedoch im Bereich von 200 Euro bewegen.
 
Weitere Details zur Messe bietet das Anga Com Spezial, hier kostenlos downloaden.
[ps]

Bildquelle:

  • Technik_Video_Artikelbild: Technik_Video_Artikelbild.jpg: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

5 Kommentare im Forum

  1. AW: VU+ Solo SE auf der Anga Com vorgestellt Ahh,endlich kommt der Nachfolger des VU+ UNO !!! Ein Single Receiver mit Wechseltuner. Den Uno hat man ja leider schon aus dem Programm genommen. Für ca 200€ ne echte Alternative zu meiner in die Jahre gekommenen 800er DM
  2. AW: VU+ Solo SE auf der Anga Com vorgestellt Wie ich woanders schon geschrieben habe , werden sich die Hersteller dieser Linux-Boxen auf eine sehr schwere Zukunft einstellen müssen. Sky-Pairing wird die Kundschaft davon abhalten , Linux-Boxen neu zu kaufen. Die sollten sich schleunigst etwas einfallen lassen um das Pairing zu umgehen. Sonst können die , zumindest für Deutschland , ihre zukünftige Kundschaft nur noch aus der Ferne betrachten.
  3. AW: VU+ Solo SE auf der Anga Com vorgestellt Die Boxenhersteller selber werden kaum selber etwas entwickeln, um das Pairing von Sky (und auch anderen Anbietern) zu umgehen. Dies haben sie meines Wissens auch bislang nicht selber getan. Die entsprechende Software wurde von Anderen entwickelt und von den Boxenherstellern allenfalls wohlwollend zur Kenntnis genommen, weil es gut für ihren Absatz war. Grundsätzlich ist die Umgehung der Schutzmaßnahmen der Kontentanbieter zumindest der Grauzone zuzuordnen. Insbesondere werden von den Entwicklern der entsprechenden Images wohl kaum Linzenzgebühren an die Rechteinhaber der Verschlüsselungssyteme abgeführt. Worin ich Dir allerdings Recht gebe ist, dass der Marktanteil für derartige Boxen geringer werden dürfte.
Alle Kommentare 5 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum