Wywy: Synchronisierung von TV und Second Screen-Anwendungen

0
18
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

Eine Automatic Content Recognition-Technologie des Münchener Unternehmens Wywy soll die sekundengenaue Synchronisierung zwischen TV-Signal und parallel genutzten, zum Programm gehörenden Second Screen-Anwendungen ermöglichen. Interessant sein könnte diese Technik vor allem für Werbetreibende, die das Fernsehnutzungsverhalten während der Ausstrahlung ihrer Werbeclips messen könnten.

Second Screens werden für immer mehr TV-Zuschauer zu wichtigen Begleitgeräten beim Fernsehen. Auch immer mehr Anbieter liefern parallel zu ihrem linearen TV-Programm Zusatzinformationen und Interaktionsmöglichkeiten auf Smartphones, Tablets und Laptops. Das Münchener Unternehmen Wywy möchte nun mit einer neuen Technologie die Inhalte auf TV-Gerät und mobilem Second Screen sekundengenau synchronisieren. Wie das Unternehmen am heutigen Montag bekannt gab, sollen durch die neue Technik Verzögerungen im Fernsehsignal, die zwischen fünf und 60 Sekunden betragen können, ausgeglichen werden.

Die Interaktion des Zuschauers mit der TVSendung soll dadurch in Echtzeit möglich werden. Auch sollen beispielsweise Bilder von Sportereignissen auf dem TV nicht mehr später angezeigt weren, als sie beispielsweise in einem Live-Ticker nachzulesen sind. Besonders interessant könnte die Kalibrierung von TV-Signal und Second Screen-Apps nach Angaben von Wywy auch für die Werbeindustrie werden. Durch die sekundengenaue Synchronisierung könnten diese das Fernsehnutzungsverhalten der relevanten Zielgruppen konkret messen. [ps]

Bildquelle:

  • Technik_Video_Artikelbild: Technik_Video_Artikelbild.jpg: © lassedesignen - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum