„Xbox Live“: Nutzerdaten über Support ausgeschnüffelt

0
10
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

Die Sicherheitsvorwürfe mit dem Xbox-Spieledienst haben sich bewahrheitet: Microsoft musste jetzt eingestehen, dass unbefugte Nutzer Kontodaten anderer Xbox-Live-Nutzer erschlichen haben.

Allerdings handelt es sich dabei nicht um einen technischen Hack, sondern die Betrüger haben unter Vortäuschung einer falschen Identität die Kontodaten anderer Xbox-Live-Nutzer von der Support-Hotline erhalten.

Jetzt hat sich Microsoft für die Probleme entschuldigt und angekündigt, das Support-Personal gezielt zu schulen. „Die Sache ist ganz klar, das hätte nicht passieren dürfen. Unsere Kunden verdienen besseres“, schreibt der Director of Programming von Xbox Live, Larry Hyrb, in seinem Blog.
 
Herausgekommen sind die Probleme, als der Sicherheitsexperte und Xbox-Nutzer Kevin Finisterre Opfer eines solchen Kontodaten-Klaus geworden war. Als der Spieler anderen Xbox-Zockern des Cheatens bezichtigt hatte, konnte er auf einmal einige Stunden später sein Xbox-Live-Konto nicht mehr benutzen.
 
Xbox Live ist das Onlinenetzwerk von Microsoft für die Xbox. Hier können Xbox-Besitzer gegen Gegner auf der ganzen Welt antreten, vorausgesetzt das Spiel unterstützt diese Zusatzfunktion. Darüber hinaus können auf dem „Marktplatz“ Demos, Trailer, kleine Spiele sowie Zusatzpacks erstanden werden. [lf]

Bildquelle:

  • Technik_Video_Artikelbild: Technik_Video_Artikelbild.jpg: © lassedesignen - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum