Zehnder stellt Unicable-LNB vor – sechs Receiver, ein Kabel

23
138
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

Mit einem neuen Unicable-LNB will der Digital-TV-Spezialist Zehnder die Umrüstung von Kabel- auf Satellitenempfang erleichtern. Bei der Installation kann auf die bestehende Hausverkabelung zurückgegriffen werden.

Anzeige

Der LNB unterstützt uneingeschränkt sämtliche für analoges und digitales Fernsehen genutzten Frequenzbereiche inklusive HDTV, teilte das Unternehmen am Montag mit. Über ein Einkabel-Signalverteilung nach dem Industriestandard EN 50494 kann auf komplexe sternförmige Verkabelungen verzichtet werden. Auch entfallen zwei getrennte Leitungen für den Einsatz von Twin-Tuner-Receivern mit zwei Empfangsteilen.

Kunden benötigen lediglich eine koaxiale, satellitentaugliche Antennenleitung vom LNB-Unicable-Ausgang, um eine kleine Mehrteilnehmeranlage mit bis zu 4 Anschlüssen in Serien- oder mit Hilfe des beigelegten 2-fach-Verteilers (Splitter) in Baumstruktur zu realisieren, hieß es. Zu beachten ist, dass die angeschlossenen Receiver die Unicable-Steuerung nach SCR-Protokoll unterstützen müsen.

 Zusätzlich stehen zwei sogenannte Legacy-Ports am LNB bereit, die jeweils mit einer direkten Leitung den Betrieb zweier weiterer, nicht Unicable-tauglicher Receiver erlauben. Damit lässt sich die Mehrteilnehmeranlage im Maximalfall auf bis zu sechs Anschlüsse in einer Wohneinheit erweitern. Die unverbindliche Preisempfehlung für das Universal-LNB mit Splitter beträgt 89,90 Euro.

Bei der Unicable-Technik wird kein komplettes Frequenzband übertragen, sondern jedem Receiver steht eine bestimmte Frequenz (4 verschiedene Unicable-Frequenzen: 1210MHz, 1420MHz, 1680MHz oder 2040MHz) im Sat-Frequenzbereich (950–2150 MHz) zur Verfügung, die an jedem Receiver getrennt eingestellt werden muss. Über spezielle DiSEqC-Signale teilt ein Receiver dem Unicable-LNB Ebene und Transponder des gewünschten Programmes mit. Der Transponder wird dann auf die gewählte Unicable-Frequenz des Receivers aufmoduliert. [ar]

Bildquelle:

  • Technik_Video_Artikelbild: Technik_Video_Artikelbild.jpg: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

23 Kommentare im Forum

  1. AW: Zehnder stellt Unicable-LNB vor - sechs Receiver, ein Kabel Ja wie nun, 6 Receiver auf einer Leitung? Wäre ja machbar, aber warum werden dann unten nur 4 Frequenzen aufgezählt. Oder doch nur 4 Receiver auf einer Leitung plus jeweils eine Legacy-Leitung? Dann wären es drei Leitungen für 6 Receiver.. Irgendwie verwirrend das Ganze...
  2. AW: Zehnder stellt Unicable-LNB vor - sechs Receiver, ein Kabel Einfach mal bei der Konkurrenz schauen (***********.de), da sieht man auf dem Bild gut, dass es 2 Legacy-Anschlüsse hat...
  3. AW: Zehnder stellt Unicable-LNB vor - sechs Receiver, ein Kabel Hinter den Typen BX 66 und HP 66 verbirgt sich der übliche Inverto-Einkabel-LNB mit 4 Routerkanälen und zwei Legacy-Anschlüssen. Mal mit und mal ohne Blister-Verpackung, jeweils ohne ID-Verwürfelungen. http://www.zehnder-sat.de/01_Produkte/Prospekte/BX66_Produktblatt.pdf
Alle Kommentare 23 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum