Amazon Echo bald mit Bildschirm

0
40
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Anzeige

Der smarte Lautsprecher des Online-Händlers soll bald noch vielfältiger eingesetzt werden können. Dank Bildschrim wird Voice-Over-IP-Telefonie zwischen einzelnen „Echo“-Geräten möglich. Der „Echo Show“ wird ab Ende Juni in den Vereinigten Staaten erhältlich sein.

Erst Ende April hatte Amazon seiner Assistenz-Software „Alexa“ Augen spendiert. Der „Echo Look“ wurde mit einer Kamera ausgestattet. Nun wurde der nächste logische Schritt verkündet. Ab Ende Juni gibt es den smarten Lautsprecher auch mit Bildschirm, vorerst in den USA.

Über eine Markteinführung in Europa gibt es noch keine Angabe, sie wird aber mit Sicherheit nicht lange auf sich warten lassen. Mit dem „Echo Show“ wird es den Nutzern möglich sein eine Messengerfunktion zu nutzen oder Videotelefonate miteinander zu führen. Außerdem werden Antworten der digitalen Assistentin „Alexa“ nun auch bebildert, zum Beispiel Angaben zum Wetter. Das Gerät kann auch als Babyfon, oder Sicherheitskamera genutzt werden, indem man es mit den betreffenden Kameras verbindet. 

Es wird für 230 US-Dollar auf den Markt kommen und mit einem 7-Zoll-Bildschirm ausgestattet sein. Datenschützer bemängeln, dass man für die meisten Funktionen mit dem Amazon-Server verbunden sein muss und verweisen auf den nicht unerheblichen Einblick in die Privatssphäre, den man dem Unternehmen gewähren muss, um die Features des „Echo“ nutzen zu können. [bey]

Bildquelle:

  • Technik_Web_Artikelbild: © Victoria - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum