Amazons FireTV- und Echo-Geräte jetzt als Heimkino koppelbar

10
311
© Amazon

Ab sofort kann der Sound der auf einem Fire Stick, Fire TV oder Cube abgespielten Inhalte über Echo-Lautsprecher wiedergegeben werden. Hier eine genaue Auflistung der kompatiblen Geräte.

Wer sowohl ein FireTV- als auch ein Echo-Gerät besitzt, kann deren Fähigkeiten jetzt gegebenenfalls zu einem unverhofften Heimkino-Vergnügen verschmelzen. Dafür ist lediglich die folgende Anleitung zu befolgen – wenn die vorhandenen Geräte in der unteren Liste kompatibler Devices aufgeführt sind.So lassen sich die Geräte koppeln:

1. Fire TV- und Echo-Gerät(e) müssen mit dem gleichen Netzwerk und Amazon-Konto verbunden sein.

2. In der Alexa-App auf das Geräte-Symbol unten rechts und dann auf das +- Symbol oben rechts tippen.

3. Ein Popup erscheint. Hier „Audiosystem einrichten“ wählen und auf dem nächsten Bildschirm auf „Heimkino“ tippen.

4. Fire TV-Gerät auswählen und auf „weiter“ tippen, um das neue Heimkinosystem zu benennen.

5. Echo-Geräte auswählen, die als Lautsprecher verwendet werden sollen – möglich sind bis zu zwei Lautsprecher und ein Echo-Sub.

6. Den weiteren Anweisungen auf dem Bildschirm folgen, um die Einrichtung abzuschließen

Kompatible Fire TV-Geräte:

Fire TV (3. Generation)
Fire TV Cube (2. Generation)
Fire TV Stick 4K

Kompatible Echo-Geräte:

Echo (2. Generation)
Echo (3. Generation)
Echo Dot (3. Generation)
Echo Dot mit Uhr
Echo Plus (1. Generation)
Echo Plus (2. Generation)
Echo Studio
Echo Sub (kann mit jedem der oben genannten Echo-Geräte gekoppelt werden)

[rs]

Bildquelle:

  • Amazon_FireTVCube_02: © Amazon

10 Kommentare im Forum

  1. Abgesehen davon, dass ich da bereits bei der Lippensynchronität gewisse Probleme erwarte, wird spätestens, wenn man nur einen Teil der Lautsprecher seiner Surround - Anlage durch Amazon Echo ersetzen will das Ergebnis Mist sein ...
  2. Den Unsinn von Heimkino hat sich anscheinend wirklich Amazon ausgedacht, vgl. Heimkino mit Alexa: Echo-Lautsprecher mit Deinem Fire TV verbinden Auf der anderen Seite hat Amazon schon Recht: Was ist Heimkino? So, wie ich das vestehe, ist das eine Eigenentwicklung zu AirPlay. So kommt der Ton halt nicht vom Fernseher, sondern aus dem Echo irgendwas. Ist bestimmt ein Riesenschritt nach vorn, wenn der Ton aus dem Echo dot kommt... Aber Echo Studio ist schon nicht uninteressant, das Ding strahlt auch nach oben, eine Art 3.1.1.
  3. Ich finde die Idee trotzdem erstmal sehr gut. Wie es dann tatsächlich funktioniert, wird die Zeit zeigen.
  4. Es ist zumindest eine Aufwertung für Leute welche ansonsten keine Soundbar usw. am Fernseher betreiben. Der Ton aus einem Echo ist einfach besser als aus einem dünnen Fernseher. Für mich ist es dank meiner Sonos Playbar aber uninteressant.
Alle Kommentare 10 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum

Please enter your comment!