Anga Cable: Auf dem Weg zum Triple Play

0
11
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Anzeige

Triple Play, Telefonie, Internet und Fernsehen von einem Anbieter, ist auf der Anga Cable in aller Munde. Eine bestimmte Tehnologie soll dabei den Unternehmen helfen, mit dem „Dreigestirn“ auch Geld zu verdienen.

Video on Demand (VoD) wird in der gesamten Branche als der Schritt hin zum Triple Play angesehen.

Die Inhalte können auf dem Fernseher dargestellt werden und über das Internt ist ein Rückkanal direkt integriert. Dass VoD die Killer-Applikation für ein zukünftiges Triple Play sein kann, beweisen die Zahlen. Bei den bereits bestehenden Near-Video-on-Demand-Angeboten (NVoD) rufen die Kunden im Monat rund 0,4 Filme ab. In den USA liegt die Rate für VoD-Angebote bei monatlich 2,5 Filmen, wie Paul Stellard, Senior System Architect bei Tandberg Television, auf den Panel „VoD: Alles was (R)echt ist“ der Anga Cable Convention berichtete.
 
Andere Netzbetreiber gehen ebenfalls von monatlichen Abrufen um 2 Filme pro Kunde aus. Damit VoD aber erfolgreich wird, muss laut Stellard zum einen der Inhalt stimmen, zum anderen müssen dem Kunden niedrige Eintrittspreise geboten werden, damt er die neue Technologie annimmt. [sch]

Bildquelle:

  • Technik_Web_Artikelbild: © Victoria - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert