Arcor IPTV bemüht sich um attraktive Inhalte

0
18
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Anzeige

Berlin – „Die Gespräche mit den Sendern laufen derzeit“, erklärte ein Arcor-Sprecher gegenüber DIGITAL FERNSEHEN. Welche Sender derzeit schon feststehen, wollte der Unternehmenssprecher nicht verraten.

Für Fußball-Fans ließ der Unternehmenssprecher Raum für Spekulationen: „Eventuell bemühen wir uns um die Bundesliga.“ Das hieße, dass der Berliner Telekommunikationskonzern sich mit der Konkurrenz von der Deutschen Telekom einigen müsste, die im Besitz der Bundesliga-Live-Rechte für das Internet ist.

Und auch HD-Angebote „sind rechnerisch mit ADSL2+ möglich“, so der Arcor-Sprecher. Allerdings hänge die Entscheidung, im hochauflösenden TV-Standard auszustrahlen, auch von den Sendern ab.
 
Das IPTV-Angebot wird in Verbindung mit einem ADSL2+-Anschluss mit 16 MBit pro Sekunde angeboten. Wie DF berichtete, hat Arcor angekündigt, den Netzausbau im zweiten Quartal 2007 zu starten. Bis zum zweiten Quartal 2008 soll das Triple-Play-Angebot in 150 Städten verfügbar sein.
 
Am 2. Mai soll in Kassel ein erster IPTV-Pilotversuch starten, wobei vor allem die technische Funktionalität im Vordergrund steht. Bisher könne man, so der Arcor-Sprecher, weder definitiv sagen, welche Receiver zum Einsatz kommen, noch wie die Spezifikationen dieser Set-Top-Boxen ausfallen wird. Arcor habe sich jedoch zum Ziel gesetzt, dem Kunden eine einfache Plug’n’Play-Lösung zu präsentieren. [lf]

Bildquelle:

  • Technik_Web_Artikelbild: © Victoria - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum