Arcor startet IPTV im Sommer 2007

0
14
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Anzeige

Berlin – Die zum Mobilfunkkonzern Vodafone gehörende Festnetzsparte Arcor plant, zum Sommer 2007 neben DSL und Festnetztelefonie auch internetbasiertes Fernsehen anzubieten. Das IPTV-Paket soll über 70 Programme umfassen.

Zur Computermesse CeBIT im März nächsten Jahres will man einen Testlauf in Kassel starten und weitere Details zum geplanten IPTV-Angebot preisgeben. So steht bis jetzt nicht fest, welche TV-Sender bei Arcor zu sehen sein werden und in welchen Städten IPTV überhaupt angeboten werden soll.

„Es wird jedoch mehrere Programmpakete geben, die aufeinander aufbauen“, so ein Unternehmenssprecher gegenüber DIGITAL FERNSEHEN. „Dazu gehören Free- und Pay-TV-Pakete. Auch das bereits bestehende Video-on-Demand-Angebot mit zirka 3 600 Titeln wird integriert.“
 
Ob es für Arcor- und Vodafone-Kunden auch ein Quad-Play-Angebot aus mobiler und Festnetztelefonie, DSL und IPTV geben wird, steht noch in den Sternen. Zur Zeit vermarktet Vodafone jedenfalls bereits DSL-Anschlüsse, die von Arcor bereitgestellt werden. In Branchenkreisen verdichteten sich in letzter Zeit Gerüchte, Arcor könnte wieder stärker in den Vodafone-Konzern integriert werden. Den geplanten Verkauf der Festnetzsparte hatte Vodafone erst vor kurzem ad acta gelegt. [lf]

Bildquelle:

  • Technik_Web_Artikelbild: © Victoria - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert