Auf der digitalen Schiene: ProSiebenSat.1

0
13
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Anzeige

Unterföhring – Alles digital – so lautet die Strategie, mit der der Fernsehkonzern neue Märkte erschließen will; der Weg dahin sind der Start digitaler Bezahlkanäle und die Verbreitung von Programmen via Internet.

Wie Vorstandschef Guillaume de Posch auf der Bilanzpressekonferenz sagte, solle nun das Geschäft im Internet angepackt werden.

Das TV-Unternehmen hat Verbreitungsverträge mit drei Internetdiensten (T-Online, Telefónica, Aon) abgeschlossen, um seine Programme auch online zu übertragen. Zudem sollen Ende April oder Anfang Mai zwei digitale Bezahlkanäle starten, schreibt Die Welt.
 
ProSiebenSat.1 schloss im Rahmen dieser Pläne u.a. mit T-Online einen umfangreichen Contentvertrag ab. Die Vereinbarung sieht vor, dass Sat.1, ProSieben, Kabel Eins, N24 und Neun Live künftig über die Internetplattform von T-Online empfangen werden können. T-Online-Kunden haben so die Möglichkeit, Comedyshows wie „Genial daneben“ (Sat.1), die Telenovela „Verliebt in Berlin“ (Sat.1), US-Serien wie „Emergency Room“ (ProSieben), oder Blockbuster wie „Die Firma“ (Kabel eins) auf ihrem Computer oder Laptop als Live-Stream anzusehen.

Von dem T-Online-Geschäft verspricht sich Finanzvorstand Lothar Lanz einen Jahresumsatz im zweistelligen Millionen-Euro-Bereich, berichtet Die Welt weiter. Die Vereinbarung sieht vor, dass ProSiebenSat.1 von T-Online eine „Kompensation“ für die Programminhalte erhält. Für das Fernsehunternehmen entstehen nach Angaben von de Posch u. a. durch die Klärung der Rechtefrage mit den Produzenten Kosten. Keine Angaben machten die Vertragsparteien bisher über Preis, Zugang und Verschlüsselung des Internetfernsehangebots. ProSiebenSat.1 verhandelt derzeit mit weiteren Internetprovidern über ähnliche Vereinbarungen.
 
Zudem hofft die Sendergruppe, zu der ProSieben, Sat.1, Kabel Eins, N24 und Neun Live gehören, auf neue Erlöse durch Abo-Angebote im digitalen Kabel. In Kürze gehen die beiden Bezahlkanäle „Sat.1 Comedy“ und „Kabel1 Classics“ bei der Kabel Deutschland und bei Unity Media auf Sendung. [mg]

Bildquelle:

  • Technik_Web_Artikelbild: © Victoria - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert