AVM stellt neues Fritz!OS 6.0 vor

21
6
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Anzeige

Mit dem neuen Betriebssystem Fritz!OS 6.0 macht AVM die Fritz!Boxen fit für die Zukunft. Die Software unterstützt das VDSL-Vectoring und optimiert den Empfang von IPTV.

Der Fritz!Box-Hersteller AVM möchte das Heimnetz schlauer machen. Mit dem neuen Fritz!OS 6.0 soll dafür die nötige Software bereitstehen. Das Betriebssystem für die Fritz!Box soll zahlreiche Innovationen bereit halten. So wird der WLAN-Gastzugang zu einem privaten Hotspot ausgebaut. Zudem können Nutzer, die das TV-Signal über IP-Stream empfangen, dieses mit dem neuen Betriebssystem auch auf Smartphones und Tablets empfangen.

Weiterhin soll Fritz!OS 6.0 die Fritz!Boxen für das kommende VDSL-Vectoring vorbereiten. Die vereinfachte Einrichtung von VPN-Zugängen, eine Kindersicherung sowie integriert Cloud Services runden das Paket an neuen Funktionen ab. Fritz!OS 6.0 steht ab sofort für die Fritz!Box 7390 kostenlos zum download bereit. Für die Fritz!Box 7490 ist außerdem eine Laborversion verfügbar. Weiter Modelle sollen in Zukunft ebenfalls unterstützt werden.
 
Die Fritz!Box 7390 ist beim Online-Händler Amazon derzeit für 195 Euro erhältlich. Das Modell 7490 kann für 289 Euro erworbene werden. [ps]

Bildquelle:

  • Technik_Web_Artikelbild: © Victoria - Fotolia.com

21 Kommentare im Forum

  1. AW: AVM stellt neues Fritz!OS 6.0 vor Gibt aber wohl nur für die deutsche Version. Bei der internationalen Version der 7390 ist 5.51 immer noch die aktuelle Firmware.
  2. Die Telekom schafft es nach fast 2 Jahren nicht, einen Windows, Mac, Tablet IPTV Player zu entwickeln... da muss eben AVM das machen Ich bin gespannt wie es funktioniert.
  3. AW: AVM stellt neues Fritz!OS 6.0 vor ??? Wie meinst du das? Was für einen Player hat AVM bitte entwickelt?
Alle Kommentare 21 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum