BBC bringt eigenen Sprachassistenten auf smarte Geräte

0
17
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Bild: © Victoria - Fotolia.com

Neben den bekannten Stimmen von Amazons Alexa und Apples Siri könnte auch schon bald eine dezent britische Klangfarbe durch smarte Wohnzimmer hallen: Unter dem Arbeitstitel „Beeb“ bereitet der BBC seinen eigenen Sprachassistenten auf den Launch vor.

Während der BBC im Gegensatz zu Amazon und Apple nicht plant, die Sprachassistenz auf eigenen Hardware-Produkten auszuliefern, sollen bereits zum Produktstart diverse regionale Akzente des Vereinigten Königreichs verfügbar sein.

„Beeb“ ist der vorläufige Name der Stimme bislang unbekannten Geschlechts, die künftig aus smarten Geräten erschallen und laut Aussage des BBC als Dienstleistung für Zahler von Rundfunkgebühren zur Verfügung stehen soll.
 
Während dem Publikum des Öffentlich-Rechtlichen auf den Inseln so eine in Deutschland fast undenkbar moderne Serviceleistung angedeiht, zieht der BBC seine Streams andererseits rigoros aus App-Angeboten zurück, die sich nicht vollständig im Sinne der Medienanstalt präsentieren. [rs]

Bildquelle:

  • Technik_Web_Artikelbild: © Victoria - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum

Please enter your comment!