Bestseller TV setzt auf Internet-Stream

0
14
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Anzeige

Hürth – „Aus Kostengründen stellen wir die Verbreitung über Astra ein und werden zukünftig unser Programm im Internet ausstrahlen“, bestätigte der Bestseller TV-Geschäftsführer Stefan Sommer gegenüber DIGITAL FERNSEHEN.

Die Ausstrahlung über Satellit und Kabel hat der Shopping-Kanal bereits beendet und wird zukünftig ausschließlich per IPTV seine Waren anpreisen. „Derzeit passen wir die Webseite an, sodass spätestens Anfang nächster Woche das IPTV-Angebot starten kann“, so der Geschäftsführer. Vielleicht klappe es auch schon vorher, doch Montag oder Dienstag sei derzeit wahrscheinlich.

Dann wird das Einkaufsprogramm über das Internet laufen, wie gewohnt mit Moderation. Grund für den Ausstieg beim traditionellen Fernsehen sind die zu hohen Kosten: „Die Kosten der Verbreitung standen nicht im Verhältnis zum Umsatz, der reingekommen ist“, stellte der Bestseller TV-Chef fest. Da bot sich der weitaus billigere Verbreitungsweg über das Internet an.
 
Bleibt die Frage, ob die Home-Shopping-Zielgruppe auch tatsächlich das Internet-Angebot nutzen wird. Hier zeigte sich Sommer gegenüber den Bedenken von DF zuversichtlich: „Wir haben schon seit einem Jahr einen Livestream im Internet und sehen hier durchaus Potential.“
 
Zunächst soll das Angebot auf der eigenen Webseite laufen. Ein Engagement in den IPTV-Angeboten, wie sie zum Beispiel die Telekom oder Hansenet anbieten, hält Sommer für „denkbar, aber aktuell steht dies nicht auf der Tagesordnung“. Auch bezeichnete der Bestseller TV-Geschäftsführer die Entscheidung gegen die traditionellen Verbreitungswege keineswegs als endgültig. Für den Moment habe man sich für das Internet entschieden. „Wir werden uns jetzt erst einmal anschauen, wie sich das ohne Satellit und Kabel entwickelt, und dann gegebenenfalls neu entscheiden“, kündigte Sommer an. [lf]

Bildquelle:

  • Technik_Web_Artikelbild: © Victoria - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert