BND weitet Social-Media-Aktivitäten aus

1
132
instagram
© Aleksei - stock.adobe.com
Anzeige

„Liebesgrüße aus Mitte“: Der Bundesnachrichtendienst (BND) baut seine Social-Media-Aktivitäten mit einem eigenen Instagram-Account aus.

Der deutsche Auslandsgeheimdienst mit seiner Zentrale in Berlin-Mitte startete am Montag einen eigenen Kanal in dem vor allem bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen beliebten sozialen Netzwerk. Der Auftritt dient der Nachwuchsgewinnung.

„Ein moderner Arbeitgeber muss auch dort präsent sein, wo sich mögliche Bewerberinnen und Bewerber tummeln“, sagte BND-Präsident Bruno Kahl der Deutschen Presse-Agentur in Berlin. Der BND war früher für seine strikte Zurückhaltung in der Öffentlichkeit bekannt.

Neben einer modernen Website ist der BND seit November 2018 auf dem Videoportal Youtube vertreten, kommt dort aber nur auf gut 1.000 Abonnenten. Im März startete der Geheimdienst unter anderem auf Twitter (#FollowTheGlitchKarnickel) eine Aktion zur Rekrutierung von Experten der Hackerszene. Einen eigenen Twitterkanal, wie ihn etwa der Inlandsgeheimdienst, das Bundesamt für Verfassungsschutz, mit gut 28.000 Followern betreibt, plant der BND allerdings nicht.

Bildquelle:

  • Instagram: © Aleksei - stock.adobe.com

1 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 1 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum