BNetzA startet neue Messkampagne zur Internetgeschwindigkeit

2
9
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Anzeige

Die Bundesnetzagentur (BNetzA) möchte auch in diesem Jahr wieder die tatsächlichen Datenraten von Breitbandanschlüssen messen. Im Rahmen einer bundesweiten Messkampagne können Verbraucher im Internet selbst einen Test durchführen, dessen Daten in die Analyse einfließen sollen.

Bereits im vergangenen Jahr hatte die Bundesnetzagentur (BNetzA) eine große bundesweite Messkampagne zu den Geschwindigkeiten der vorhandenen Breitbandanschlüsse gestartet. Diese hatte untersucht, in wie weit die tatsächlichen Datenübertragungsraten von den im Vertrag angegebenen „bis zu“-Bandbreiten abweichen. Wie die Netzagentur am Mittwoch mitteilte, soll eine solche Kampagne auch in diesem Jahr wieder durchgeführt werden.

Auf der Internetseite www.initiative-netzqualitaet.de kann dafür ein Test durchgeführt werden, welcher die Datenrate für den jeweiligen Anschluss bestimmt. Die Ergebnisse der Messungen sollen dann in die Analyse mit einfließen. Verschiedene Technologien und regionale Unterschiede sollen dabei berücksichtigt werden. Nach eigenen Angaben erhofft sich die Bundesnetzagentur Rückschlüsse auf mögliche Verbesserungen seit dem vergangenen Jahr.
 
Bereits im Mai hatte die Netzbehörde Eckpunkte zur Förderung der Transparenz bei Verträgen für Breitbandanschlüsse veröffentlicht. Darin wurde unter anderem vorgeschlagen, künftig nicht nur maximale Übertragungsgeschwindigkeiten in den Kundeninformationsblättern der Anbieter anzugeben, sondern auch minimal garantierte Datenübertragungsraten mit auszuweisen. Außerdem sollten die Anbieter verpflichtet sein, nach der Schaltung eines Festnetz- oder Mobilfunkanschlusses die tatsächlich vor Ort verfügbare Datenübertragungsrate nachmessen und das Ergebnis dem Endkunden mitzuteilen. Bei groben Abweichungen von den vorher angegebenen Übertragungsraten wären laut Bundesnetzagentur zum Beispiel Entschädigungs- und Erstattungsansprüche oder Sonderkündigungsrechte für den betroffenen Kunden denkbar.
 
Ebenfalls in den Eckpunkten vorgesehen: Kunden sollen die dauerhafte Möglichkeit erhalten, selbst kostenlos die Qualität ihres Anschlusses in einem vergleichbaren und transparenten Messverfahren zu überprüfen. [ps]

Bildquelle:

  • Technik_Web_Artikelbild: © Victoria - Fotolia.com

2 Kommentare im Forum

  1. AW: BNetzA startet neue Messkampagne zur Internetgeschwindigkeit Da wird wohl wieder das unsichere JAVA-PLUGING verlangt !
Alle Kommentare 2 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum