Breitband-Angebot Astra2Connect gratis für einen ganzen Ort

1
12
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Anzeige

Berlin – Ein ganzer Ort in Deutschland kann jetzt ein Jahr lang einen kostenlosen Breitband-Internetzugang bekommen.

Voraussetzung sei, dass dort bislang kein terrestrischer DSL-Anschluss zu bekommen ist und sich mindestens 20 Haushalte beteiligen, meldet der Satellitenbetreiber Astra.

Astra2Connect ist ein neuer, satellitengestützter Breitbandservice von SES Astra, der schnelles Internet auch in den letzten Winkel des Landes bringen kann. Astra2Connect wurde auf der CeBIT im März vorgestellt und bereits in Nordhessen in einem Feldversuch eingeführt. Informationen zur Verlosung werden in der Zeitschrift Computerbild 11/2007 veröffentlicht.
 
Das Internet ist in Deutschland mittlerweile in vielen Betrieben und Haushalten zu einem festen Bestandteil des Alltags geworden. Schneller Zugriff auf Daten und Informationen ist heute wichtiger denn je. Trotzdem stehen in Deutschland vor allem in ländlichen Gegenden immer noch etwa 3 Millionen Haushalte nach offiziellen Daten ohne DSL-Versorgung da, weil die dafür notwendigen Netze nicht ausgebaut sind. Selbst nach dem Maximalausbau der DSL-Netze wird es kein flächendeckendes DSL-Angebot in Deutschland geben.
 
SES Astra hat sich dieser „weißen Flecken“ auf der Landkarte angenommen und in Kooperation mit der Firma Newtec und der Europäischen Weltraumbehörde (ESA) eine Technologie entwickelt, die allen Haushalten – ob in der Stadt oder auf dem Land – einen schnellen Internetzugang zur Verfügung stellen kann. Der vollständig auf Satellitentechnik basierende Breitbanddienst Astra2Connect wird in Deutschland über die Firma Filiago mit Flatrates bis zu 1024Kbit/s angeboten. [fp]

Bildquelle:

  • Technik_Web_Artikelbild: © Victoria - Fotolia.com

1 Kommentare im Forum

  1. AW: Breitband-Angebot Astra2Connect gratis für einen ganzen Ort Das ist sehr schön! Aber leider wohne ich nicht in diesem Gebiet!
Alle Kommentare 1 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum