Büsum TV feiert Sendestart vor zwei Jahren

0
28
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Anzeige

Büsum – Am 15. November 2008 feierte der Internet-Regional-TV-Sender „Büsum-TV“ das zweite Jahr Sendezeit im Netz.

Möchten Sie nicht auch manchmal die Zeit zurückdrehen und vergangene Momente noch einmal erleben? Im Internet ist dies möglich, zumindest im Nordseeheilbad Büsum und für den Zeitraum von 365 Tagen. „Büsum-TV“ hegt dabei nicht den Anspruch professionelle Reportagen über den Urlaubsort an der Schleswig-Holsteinischen Nordseeküste zu senden, sondern dokumentiert in kurzen, „aus der Hüfte geschossenen“ Videoclips annähernd lückenlos unter www.buesum-tagebuch.de Orte, Menschen oder Veranstaltungen. Eine Ortschronik in Bewegtbildern, die in kürzester Zeit im Ort als „Institution“ anerkannt wurde.
 
Neben unkommentierten Bildern, die das „Hafenstädchen“ im Wandel der Jahres- und Saisonzeiten zeigt, sind bauliche Veränderungen im Ort oft ein beliebtes Thema bei den Zuschauern und Fans.Gerade 2007 mussten in Büsum einige Traditionseinrichtungen dem Fortschritt oder dem wirtschaftlichen Wettbewerb weichen, wie z. B. das „Kurhotel Stadt Hamburg“ – dessen Werdegang von der Versteigerung des Inventars, über den Abriss bis zum heutigen Neubauprojekt auf dem Gelände online archiviert wird.
 
Auch Wetter ist an der Küste immer wieder ein Thema. Z.B. der erste, letzte und einzige Schnee der am Tag des Karnevalsumzugs im Januar 2007 in Büsum viel, die starken Stürme, die die Wogen weit auf den Deich trieben und den Sandstrand überspülten. Büsum-TV ist war zwei Jahre lang (fast) immer vor Ort.
 
Events sind ebenso Thema: Das Neujahrs-Anbaden, der „Büsumer Krabbenlauf“, I.T.A.G.A. und andere Strandfeste, nordischer Karneval und Kutterregatta oder die Bürgermeisterwahl 2008 – alles ist festgehalten.
 
Ein spektakulärer und einer der beliebtesten Videoclips ist eine Versorgungsfahrt der MS „Funny Girl“ bei Windstärke 9 vor Helgoland.
 
Am 15. November 2008 schloss sich nun das erste Jahr des Büsumer IPTV-Senders, den die Fernsehzeitschrift „TV-Movie“ als TOP-WEB-TV Reginalsender für Schleswig-Holstein in ihrem Internetportal im Jahr 2007 aufführte und die offizielle Kultur-Internetseite des Landes Schleswig-Holstein in ihrer Kulturdatenbank listet.
 
In den letzten zwei Jahren haben sich rund 290 Videoclips mit einer Sendezeit von über 16 Stunden auf dem Portal angesammelt. Zwischen 3 000 und 7 000 Besucher aus ganz Deutschland, Anreiner-Staaten und Amerika erfreuen sich über diese Art der kommentarlosen Information. Büsum-TV-Fans sind unter Urlaubern, Einheimischen und aus Büsum weggezogenen Menschen zu finden. [mg]

Bildquelle:

  • Technik_Web_Artikelbild: © Victoria - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum