Bundesnetzagentur prüft Internetprovider – Geschwindigkeitstest

50
20
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Anzeige

Während Internetanbieter mit schnellen Surf-Geschwindigkeiten werben, entpuppt sich die angepriesene Leitung zu Hause schnell als lahme Ente. Die Bundesnetzagentur ruft nun Nutzer auf, sich an einem Speedtest zu beteiligen. Damit soll ermittelt werden, wie oft die die tatsächliche erreichte Geschwindigkeit von der versprochenen abweicht.

Im Auftrag der Bundesnetzagentur ermittelt die Initiative Netzqualität bis Dezember 2012 im Rahmen einer Studie, wie häufig und wie stark die tatsächlich erreichte Datenübertragungsrate von der versprochenen „bis zu“-Rate der Internetanbieter abweicht. Um möglichst genau erfassen zu können, wie es mit den versprochenen Leistungen tatsächliche aussieht, ruft die Bundesnetzagentur Internetnutzer dazu auf, sich an dem Breitband-Test zu beteiligen. Anwender erfahren so, wie schnell ihr Internetzugang wirklich ist.

Grund für die Erhebung sind die erweiterten Verbraucherrechte im neuen Telekommunikationsgesetz (TKG). Die Ergebnisse will die Bundesnetzagentur dafür verwenden, die Transparenzvorgaben des neuen TKG zu bestimmen. Damit sollen Nutzer besser darüber informiert werden, welche Qualität ihr zukünftiger Internetzugang tatsächlich bietet, um so leichter eine Entscheidung treffen zu können.

Untersucht werden soll unter anderem auch, wie sich die parallele Nutzung von IPTV- und Telefoniedienste auf die Bandbreite auswirkt. Der Geschwindikeitstest erfolgt wie bei vergleichbaren Angeboten direkt im Browser. Festgestellt werden soll, wie häufig und wie stark die tatsächlich erreichte Datenübertragungsrate von der im Vertrag angegebenen „bis-zu-Rate“ abweicht. Dabei sollen auch regionale Unterschieden in Betracht gezogen werden. [rh]

Bildquelle:

  • Technik_Web_Artikelbild: © Victoria - Fotolia.com

50 Kommentare im Forum

  1. AW: Bundesnetzagentur prüft Internetprovider - Geschwindigkeitstest Die Bundesnetzagentur ruft nun Nutzer auf, sich an einem Speedtest zu beteiligen. Damit soll ermittelt werden, wie oft die die tatsächliche erreichte Geschwindigkeit von der versprochenen abweicht. Die Internetprovider versprechen gar nichts, sie sagen nur, welche Geschwindigkeit theoretisch möglich wäre. Das steht im Kleingedruckten der Verträge!
  2. AW: Bundesnetzagentur prüft Internetprovider - Geschwindigkeitstest Sehr gut das denen endlich mal wer auf den Zahn fühlt und vieleicht auch mal was unternimmt.
  3. AW: Bundesnetzagentur prüft Internetprovider - Geschwindigkeitstest Nun ja, diese Meldung von gestern liest sich bei anderen Portalen in etwa so: "Im Rahmen der Studie wollen wir feststellen, wie häufig und wie stark die tatsächlich erreichte Datenübertragungsrate von der im Vertrag angegebenen Rate abweicht. Ziel ist es, mehr Transparenz in Bezug auf die Qualität von Internetzugängen zu erreichen. Wir betrachten dabei auch verschiedene Technologien und regionale Unterschiede", sagte Jochen Homann, Präsident der Bundesnetzagentur." Fragt sich nur, ob bei jeden eine konkrete Datentenrate im Vertrag angegeben ist. Ich selbst wechsle demnächst den Provider und habe dabei eine Bandbreitengarantie vom neuen. Wenn jene nicht erreicht wird, kann ich binnen von 1 Monat kostenfrei vom Vertrag zurück treten. Letzteres ist da nicht tragisch, da monatliche Kündigungsmöglichkeit gegeben ist.
Alle Kommentare 50 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum