Channel 4 gibt interaktives TV auf

0
12
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Anzeige

London – Die plötzliche Abkehr des britischen Senders ist ein herber Schlag für die iTV-Industrie, welche die Sendeanstalten dazu bringen wollte, mehr in die Interaktivität von TV-Sendungen zu investieren.

Channel 4 stellt alle interaktiven Applikationen seines gesamten TV-Programms ein.

Hintergrund: Laut des Senders spiele die interaktive Technologie langfristig gesehen keine bedeutende Rolle. Channel 4-Manager Andy Duncan nannte das interaktive Fernsehen „sehr langsam und sehr einfach“. ITV sei für Channel 4 nicht besonders wichtig, weil es kein bedeutsamer Weg sei, Inhalte zu übermitteln oder Geld zu verdienen. Im Werbe- und Anzeigenbereich will Channel 4 vorerst dem auch „Red-Button-Bereich“ genannten iTV treu bleiben – „solange ein Markt und Kunden dafür da sind“, so Duncan weiter. „In Sachen Unternehmensfortgang sagen wir kategorisch: iTV hat keine Priorität für uns.“
 
Auch in Deutschland sieht die Zukunft des interaktiven Fernsehens, hier MHP genannt, nicht rosig aus. RTL hatte zu Jahresbeginn seinen MHP-Service ausgesetzt. ProSiebenSat.1 konnte sich aus wirtschaftlichen Gründen nicht zu einer regelmäigen MHP-Ausstrahlung durchringen. [mg]

Bildquelle:

  • Technik_Web_Artikelbild: © Victoria - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert