Couchfunk baut virtuelle Community für Serienfans aus

0
14
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Anzeige

Das Dresdener Start-Up Couchfunk will Menschen auf einem virtuellen Fernsehsofa zum Diskutieren über ihre Lieblingsserien und TV-Shows zusammenbringen. Die gleichnamige Social-TV-App wurde in ihrer neuen Version um zahlreiche Funktionen erweitert.

Dabei sei in den vergangenen Wochen das Feedback der Nutzer gezielt in die Weiterentwicklung eingeflossen, teilten die Macher am Freitag mit. Ab sofort könnten Sendungen etwa mit ein bis fünf Sternen bewertet werden. Couchfunk errechnet daraus ein Community-Rating. Außerdem wurden die Bewertung von Userkommentaren und das Teilen der eigenen TV-Vorlieben auf Facebook und Twitter optimiert.

Um sich anderen Fernsehfans besser präsentieren zu können, wurde außerdem das Benutzerprofil deutlich erweitert und hält jetzt auch Informationen über kommentierte Sendungen, abgegebene Kommentare sowie Erwähnungen durch andere User bereit. Außerdem hält Couchfunk für die diskutierten Sendungen von „Tatort“ bis „DSDS“ und „Dr. House“ bis „Neo Paradise“ ab sofort Links auf die relevante Website, die jeweilige Facebook-Seite sowie den Twitter-Account einer Sendung bereit.
 
Ziel sei die stetige Weiterentwicklung der Couchfunk-App auch in technischer Hinsicht, betonten die Betreiber. So wurden mit dem neuen Update der iOS-App alle Grafiken auch auf das hochauflösende Retina-Display des neuen Apple-iPads optimiert. Darüber hinaus arbeitet Couchfunk nach eigenen Angaben an einer ersten Version für Android-Endgeräte. Das kostenlose Angebot, das auch unter www.couchfunk.de per Browser erreichbar ist, kombiniert einen klassischen Programmführer mit Diskussionen in sozialen Netzwerken wie Twitter und Facebook. [ar]

Bildquelle:

  • Technik_Web_Artikelbild: © Victoria - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum