Dementi: Whatsapp will nicht an Google verkaufen

10
12
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Anzeige

Der populäre Kurznachrichtendienst Whatsapp bleibt doch sein eigener Chef. Das Unternehmen dementierte nun das Gerücht, dass Whatsapp die Anwenung an den Internet-Gigant Google verkaufen wolle. Es gebe keine entsprechenden Gespräche.

Nachdem in den letzten Tagen das Gerücht die Runde gemacht hatte, dass der Internet-Gigant Google den mobilen Messaging-App Whatsapp übernehmen wolle, hat der Betreiber der Anwendung nun für Klarheit gesorgt. Wie Neeraj Arora, verantwortlich für die Geschäftsentwicklung von Whatsapp gegenüber dem amerikanischen Online-Portal „All Things D“ sagte, ist an diesen Übernahmegerüchten nichts dran. Man wolle nicht an Google verkaufen und es gebe auch keine entsprechenden Verhandlungen mit dem Internet-Konzern.

Der Technik-Blog „Digital Trends“ hatte am Freitag berichtet, dass sich beide Unternehmen bereits seit Wochen in Gesprächen befinden würden und Google rund eine Milliarde US-Dollar (knapp 770 Millionen Euro) für die weltweit meist genutzte Nachrichten-Applikation auf den Tisch legen wolle.
 
Doch nicht nur für den Internet-Konzern, der derzeit an einem eigenen Messaging-Dienst arbeitet, dürfte die kostenpflicht App mit ihren Millionen von Nutzern äußerst Interessant sein. Auch Facebook soll bereits Interessse bekundet haben. Entsprechende Gerüchte über eine beabsichtigte Übernahme kamen Anfang Dezember auf, wurden jedoch von Whatsapp wenige Tage später dementiert. Das soziale Netzwerk selbst äußerte sich damals nicht zu etwaigen Absichten. [fm]

Bildquelle:

  • Technik_Web_Artikelbild: © Victoria - Fotolia.com

10 Kommentare im Forum

  1. AW: Dementi: Whatsapp will nicht an Google verkaufen Ma sehen wie lange das so hin und her geht. Schade, daß WhatsApp nicht börsennotiert ist.
  2. AW: Dementi: Whatsapp will nicht an Google verkaufen Da hat sicherlich noch nicht ganz die Kaufsumme gestimmt. Wird Google sicher bald nen neues besseres Angebot machen.
Alle Kommentare 10 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum